Die Bilderfrauen im Frühling „Zeig mir dein schönstes Frühlingsteil“

Kürzlich shoppte ich mein erstes Frühlingsoutfit. Der perfekte Anlass die Bilderfrauen nach Inspirationen zum Frühling zu fragen: Welche Produkte nutzen sie diesen Frühling? Haben sie ihr Lieblingsteil bereits gefunden, gar gekauft oder ist etwas vom letzten Jahr aus der Kiste gewandert? Ich bin richtig heiß auf den Frühling. Das Gefühl geht so weit, das ich keine Sekunde länger mehr die Kälte ertrage. Ich sehne mich nach warmen Sonnenstrahlen. Nach Sonne, die meinen VITAMIN B Haushalt aufpäppelt, nach fröhlichen Farben auf Lippe und Wange UND meiner Lederjacke. Die grüne Regenjacke muss endlich in den Schrank wandern. So schön sie auch ist: der Frühling muss kommen. Wir sind bereit die Hüllen fallen zu lassen, oder seid ihr anderer Meinung. Die Bilderfrauen haben mir ihr liebstes Frühlingsteil verraten.  Damit bringen sie schon jetzt ein Hauch Sonne zu uns nach Hause. Leider muss ich Euch mitteilen, dass es die Bilderfrauen in dieser Konstellation heute ein letztes Mal geben wird. Es geht weiter, aber anders. Damit ihr noch lange etwas von Alu, Betti und Bella habt, verabschieden sie sich mit dem Frühling von Euch. Wie es hier demnächst weitergeht, erfahrt ihr am Ende des Textes. Eins dürft ihr nicht vergessen: Im Herzen sind wir alle Bilderfrauen!

Frühling Alina
Die Bilderfrauen im Frühling
Continue Reading

Unser (be)ständiger Alltagsbegleiter

IMG_1063

Es ist kein Geheimnis mehr, das sich der Stress, den ich subjektiv empfinde auf mein Leben auswirkt. Eigentlich bin ich kein Mensch, der Stress nah an sich ran lässt. Ich habe es immer wieder geschafft durch kleine Anker meinen Alltag lebenswert zu gestalten. Es waren kleine Inseln, in denen ich gelesen, gebadet oder einfach nur zur Ruhe gekommen bin. Ich wusste, wie es geht, sich Auszeiten zu nehmen. Wenn der Alltag nicht mehr tragbar wurde, ging ich ganz aus ihm raus.

Nahm mir einen Tag nur für mich. Ich ging schwimmen, saunen und ließ es mir gut gehen. In der Ausbildung, als sich der Stress schwer kompensieren ließ, fing ich an zu joggen. Ich lief weite Strecken. Lief über große Felder, weit draußen im Bergischen und erinnerte mich daran zurück, wer ich sein wollte. Heute kann ich das nicht mehr.

An erster Stelle steht mein Sohn. Oft kann ich mich doch nicht trennen, wenn ich einmal alleine für mich Sorgen möchte. Ich kann mich nur noch schwer von meiner Rolle, als Mutter abgrenzen. Zu allem Überfluss kommt der Schichtdienst. Die ständig wechselnden Schichten wirken sich auf meine Laune, auf mein Wesen aus. Das Arbeiten am Wochenende wirkt sich zudem schwer auf mein Leben aus. Was früher schön war, ist heute nur noch Stress. Ja, ich habe Stress!

Mein Alltags Stress hat sich sogar soweit auf mich ausgewirkt, dass ich meine Haare verliere. Es ist zum Haare raufen. Ich muss anfangen etwas zu ändern. Meinen Alltag anders gestalten und wieder lernen, die Dinge neu zu ordnen. Doch, wie macht man das, wenn man so festgefahren ist, dass man überhaupt nicht mehr sieht, wo es eigentlich wirklich hackt im Alltag? Zur Zeit bin ich auf der Suche nach neuen Impulsen. Ich suche neue Wege, wie ich das ganz offensichtliche aufhalten und zu ruhigeren Gewässern zurück Ufern kann. Habt ihr auch so einen enormen Stress, das er sich auf eure Gesundheit auswirkt? Ist Stress unser neuer (be)ständiger Begleiter geworden, weil wir alle immer mehr wollen? Woher kommt es, dass beinah 90% der Gesellschaft unter den Folgen von Stress leidet? Wir müssen etwas ändern! UND ZWAR JETZT!

Continue Reading

Bilderfrauen: Viele Vorsätze und andere Katastrophen

Wunder der Natur

Die Bilderfrauen sind im neuen Jahr angekommen. Eine tolle, neue Zeit steht bevor. Leider mit einer kleinen Veränderung, die mir persönlich sehr im Herzen wehtut. Dazu aber später mehr.

Wir Bilderfrauen haben uns mit dem Thema Vorsätze beschäftigt. Ich, für meinen Teil, wollte wissen, ob sich junge Frauen überhaupt noch welche setzten, oder ob klar ist, dass wir uns, spätestens drei Monate nach Silvester nicht mehr an die guten Vorsätze erinnern werden?!

Continue Reading

Die Vorweihnachtszeit :: Stress oder Ruhe pur?

So langsam merke ich, wie die Vorweihnachtszeit über uns hinein bricht. Die Weihnachtsmärkte beginnen mit der Vorbereitung ihre Tore zu öffnen. Der Duft von Spekulatius legt sich über unsere Räume, die Deko im Haus beginnt sich zu wandeln.

Mit all diesen schönen Momenten kommt bei mir aber auch immer die Frage hoch: Was muss ich vor Weihnachten eigentlich alles erledigen? Meistens sind das eine ganze Menge Dinge. Ich gerate deswegen in der Vorweihnachtszeit ziemlich schnell in Stresssituationen.

Der Baum, die Geschenke, die ganzen Dinge die noch zu erledigen sind, bevor es letzendlich heißt – für ein paar Tage nicht mehr erreichbar zu sein. All das provoziert bei mir jede Menge Stress. Zu allem übel ist in dieser Zeit die Stadt so voll wie nie. Fazit: alles Stress oder vielleicht doch nicht? Ich habe die Bilderfrauen zu diesem Thema befragt und mich schlaugemacht wie sie zu dieser schönsten Zeit des Jahres stehen?! … Empfinden die Bilderfrauen diese Zeit als stressig und was tun sie um abzuschalten, oder liegt es an mir, das ich diese Zeit als – der Vorweihnacht so anstregend finde?

Und was meint ihr, liebe Leser?

Liebe Alina,
die Vorweihnachtszeit – ach dit ist meine Zeit. Ich liebe liebe liebe diese Zeit. Ich war schon immer ein Weihnachtstyp. Bei uns leuchtet auch seit gestern der Balkon. Wir sind immer die ersten in der Nachbarschaft. Ich finde aber, dass diese Zeit immer viel zu schnell vorbeigeht und man sie deswegen optimal nutzen sollte.

Da komme ich auch gleich mal zu deiner Frage. Die Vorweihnachtszeit und Weihnachtszeit sollte ja eigentlich mit eine der schönsten im Jahr sein. Aber leider rast sie an den meisten einfach nur so vorbei, weil eben viele gestresst sind. Ich frage mich jedes Jahr warum das so ist? Ich gehöre zu den Menschen, die alles sehr früh fertig haben. Ich war noch nie auf den letzten Drücker Geschenke kaufen. Ich erledige das gern auch schon mal im September oder Oktober. Wenn ich etwas sehe, kaufe ich es. Was ich habe, habe ick. Ich finde dieses Gedrängel und Geschubse so schlimm in den Läden. Warum muss man sich das denn antun? Leute geht doch einfach früher shoppen. Ich finde die Menschen sind selbst schuld, wenn sie gehetzt und gestresst sind. Ok, wir müssen alle arbeiten, aber dennoch wird man doch mal Zeit finden im Dezember shoppen zu gehen, um eben nicht am 23. noch losrennen zu müssen. Wie dem auch sei – ick bin im Dezember nicht gestresst. Diese Zeit ist mir heilig und ich genieße sie in vollen Zügen. Vor allem jetzt mit den Kindern! Eine magischere und schönere Zeit im Jahr gibt es einfach nicht! In diesem Sinne: Ho Ho Ho!

Deine Dajana von Mit Kinderaugen

Vorweinachtszeit

Liebe Alina,
ich liebe Weihnachten. Deshalb empfinde ich diese Zeit nie wirklich als stressig. Das liegt vielleicht auch daran, dass wir alles ein bisschen strecken und die Weihnachtszeit bei uns ein bisschen länger dauert.Die ersten Weihnachtsgeschenke habe ich schon. Da unsere Familie groß und an unterschiedlichen Orten ist, gibt es auch nicht diesen einen Punkt, an dem wir alle zusammen kommen, wo drauf hingearbeitet wird.

Der ganze Dezember ist also schon ein bisschen Weihnachtsfeiern: Hier eine Familienfeier, da ein kleines Weihnachtsfest mit Freunden, ein Christkindlmarkt und im Dezember: ein paar ruhige Tage.Ich freue mich drauf und hoffe inständig, dass ich nichts vergesse, ab dem 20. Dezember in ein Berliner Einkaufszentrum zu gehen: Das stresst mich nämlich dann doch.

Lieben Gruß, Bettie von frühes Vogerl

Alu von Große Köpfe hat auf die Frage: Stress zur Vorweihnachtszeit? Muss das sein? in einem tollen Video geantwortet. Reinschauen lohnt sich also.

[woocommerce_social_media_share_buttons]

Bilderfrauen :: Mom look – Funktionstüchtig oder doch eher Fashionista?

Als ich heute Morgen um sechs Uhr auf die Straße trat, fiel mir auf: Es ist verdammt kalt geworden. Ich bemerkte schnell, dass sich mein Look, im Gegensatz zu früher den Wetterverhältnissen angepasst hatte. Wovon ich früher nur träumen konnte, wurde heute früh Realität. Ich fror nicht mehr und das ist ein verdammt gutes Gefühl.

Achtete ich vor zwei Jahren noch darauf chic und cool rüberzukommen, überzeugt mein Look heute mit Funktionalität und Gespür für Mode und Individualität. Ich trage schon lange nicht mehr den neusten Trend der Straße und doch fange ich gerade erst an, meinen eigenen Stil zu finden.

Doch wie ergeht es anderen Mamas? Auf was achten sie und wo liegen ihre Werte im Bezug zu Mode? Ich habe vier Frauen gefragt – die Bilderfrauen! Die Antworten sind überraschend, erwartend und individuell. Viel Freude beim Lesen.

Continue Reading

Bilderfrauen – dein schönstes Sommer Beauty Produkt

Ich war vor ein paar Wochen im Rossmann einkaufen um mein Weleda Öl, von dem ich hier schon einmal berichtet habe, zu besorgen. Beim einkaufen ist mir aufgefallen, dass dieses Öl mein absolutes Sommer Beauty Produkt 2015 ist. An der Kasse fragte ich mich neugierig, welches wohl die Sommer Beauty Produkte der Bilderfrauen 2015 waren, schließlich treffen in diesem Projekt 4 Meinungen aufeinander. Ich fragte sie und heute werden wir die Antworten erfahren. Zum einen lernen wir neue Produkte kennen, zum anderen bezaubernden die Bilderfrauen auf ihre bezaubernde Art.

Ich bin gespannt welche neuen Produkte wir kennen lernen dürfen. Zur Zeit sind die Temperaturen etwas abgeklungen, der Herbst ist da, doch wer kennt das nicht? Wir Frauen sind immer auf der Suche nach neuen Beauty Produkten, deswegen ist dieser Beitrag der Ausklang zum Sommer und die Inspiration für den Herbst. Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen und kennen lernen neuer Produkte.

Continue Reading

Ich kriege die Haarkrise

Also, es ist ja so: Ich hatte mal Haare, die waren einfach nur Haare. Ich habe sie gewaschen und anschließend sahen sie so aus, als hätte ich sie gewaschen. Jeden zweiten Tag habe ich meine Haare gewaschen und mich gut dabei gefühlt, denn sie sahen oftmals am zweiten Tag noch besser aus, als frisch gewaschen. Dann wurde ich schwanger, verlor ein paar Haare und Nerven und anschließend wurden die alten Haare nie wieder gesehen. Seit diesem Tag sind meine Haare am zweiten Tag fettig und sehen auch so aus, als ständ ich den ganzen Tag in der Küche und ich fühl mich auch nicht mehr wohl damit, denn viel schlimmer ist das subjektive Gefühl, wie sich meine Haare anfühlen. Seitdem probiere ich alles aus. Von teuer bis günstig, bis Empfehlung zu Friseur Must Have, doch bis jetzt ist es nicht besser geworden, selbst unter Silikon freien Shampoos weisen meine Haare noch diese Last auf. Zur Zeit bin ich bei den Balea Haarshampoos, doch auch die sind nichts für mich. Da ich langsam am verzweifeln bin und nicht weiß was ich sonst noch tun soll, habe ich heute meine Bilderfrauen gefragt und bin gespannt was sie zum Thema Haarpflege zu sagen haben. Liebe Bilderfrauen, habt ihr einen Tipp für mein geschundenes Haar?

Continue Reading

Die Bilderfrauen „Zeig mir dein schönstes Teil im Schrank“

Wenn ich meinen Kleiderschrank öffne begegnen mir eine Menge toller Sachen. Teile mit einer Geschichte, Teile die gerade im Trend liegen, Teile die ich einfach unbedingt haben wollte, wie meine kleine – viel zu teure Michael Kors Tasche, in die ich mich auf den ersten Blick verliebt hatte. Kennt ihr das auch? Kennt ihr diese Liebe zu diesen Dingen? Kennt ihr dieses Gefühl euch morgens einzukleiden und dann haltet ihr da auf einmal dieses eine Teil in der Hand? Dieses Teil, dass ihr von allen am meisten begehrt. Dieses Teil, dass ihr beinah jeden Tag anziehen könntet, wenn ihr es nicht mal waschen müsstet irgendwann?

Danach habe ich die Bilderfrauen gefragt und sie dazu aufgefordert ihren Kleiderschrank einmal für uns zu öffnen und meine Neugier ist gerade kaum mehr zu stillen, deswegen geht es jetzt auch direkt los.

Continue Reading