Alltagsgedanken | Ich habe den Winter so satt!

So langsam geht mir der Winter, die Kälte, das Nasse wirklich auf den Geist. Schaue ich aus dem Fenster. Raus in den Garten sehe ich Tag ein, Tag aus dieses ungemütliche Wetter, das nicht gerade dazu einlädt es zu erkunden. Die letzten Tage kam immer mal wieder unsere Sonne raus. Ich habe gespürt wie sehr sie mir fehlt. Wie arg ich mich auf die ersten warmen Sonnenstrahlen freue. Den Moment, wenn mich die ersten Sonnenstrahlen an der Nase kitzeln. Auf die Zeit, in der wir nur etwas überwerfen müssen, um vor die Tür zu gehen. Weg mit dem grauen Wintermantel. Her mit den freundlichen Farben. Der Sonnenbrille und diesem herrlichen Lebensgefühl.

Der Sommer fehlt mir

Ich bin absolut kein Wintermensch. Auf der Zielgerade leide ich nun doch noch einmal am Winterblues. Ist das zu fassen? Der Frühling steht kurz bevor und doch stehe ich morgens auf und denke mir: „Och nööö, bitte kein Regen mehr. Kein Schnee mehr. Keine Kälte mehr.“

Kennt ihr dieses Gefühl?

Oder liebt ihr diese klirrend kalten Tage und könnt mir sogar den ein oder anderen Tipp geben, was ich gegen meine kleine depressive Verstimmung tun kann? Ich möchte ja nie den Kopf in den Sand stecken. Deswegen habe ich mich hingesetzt und überlegt, was mir gegen diese Stimmung helfen könnte. Am Ende bin ich auf sage und schreibe 10 Ideen gegen den Winterblues gekommen, die ich mir nun auf einem Plakat vor meinen Schreibtisch gehangen habe. Ich erhoffe mir auf diese Weise, die letzten Tage des Winters noch gut rum zu bekommen, denn wenn wir ehrlich sind. Am Ende kommt auch diese Zeit in unserem Leben nie wieder.

Damit sind wir schon bei Punkt eins meiner Liste gegen das kleine Tief im Winter:

1. Genießt die Tage auch wenn sie schwer fallen, sie kommen SO nie wieder!

2. Mach es dir zu Hause gemütlich. Kerzen an. Vielleicht einen beruhigenden Duft auf die Heizung? An diesen kalten Tagen steht die Gemütlichkeit an erster Stelle, denn eins werden wir SO an wärmeren Tagen sicherlich nicht mehr tun, gemütlich in einer Decke gekuschelt auf der Couch liegen und die Zeit an uns vorbei fliegen lassen.

3. Ihr habt Zeit. Also nutzt sie. Gemütlich kochen. Den Kindern die Küche zeigen und mit ihnen vielleicht den Papa nach der Arbeit überraschen? Das wär doch was oder?

5. Spielen, bauen, toben! Na, wer von Euch kennt das coolste Spiel? Ich bin mir sicher darüber werdet ihr noch an den wärmeren Tagen im Garten reden.

6. Kinder im Bett? Nimm dir eine Auszeit im Badezimmer. Badewasser einlaufen lassen, Buch nehmen und die kalte Jahreszeit zelebrieren. Das hilft mir immer und gibt mir Kraft für die nächsten Tage, denn an wärmeren Tagen habe ich auf fast alles Lust, aber nicht auf ein heißes Bad.

7. Kinoabend zu zweit. Gönnt Euch eine Auszeit. Das macht glücklich und belebt die Partnerschaft.

8. Vielleicht hilft Dir ein Hobby über die triste Zeit hinweg? Ich habe mit Yoga begonnen und liebe es.

9. Lesen … Lesen … Und? Genau! Lesen … ein schöner Roman vertreibt Kummer und Sorgen!

10. Iss Iss dich glücklich. Und damit meine ich gerade keine Süßigkeiten, denn die machen nicht glücklich, sondern auf Dauer nur deprimiert. Beginn damit, Dich gesund und ausgewogen zu ernähren. Am Ende des Tages bist Du stolz auf dich und dieses Gefühl bringt Dich über jede emotionale Durststrecke hinweg.

Habt ihr weitere Ideen?

Habt ihr noch Ideen, wie man sich die kalten Tage versüßt? Ich habe mir all meine Tipps groß und natürlich bunt, für mehr Farbe in meinem Leben, an die Wand gehangen. Und soll ich Euch etwas verraten? Es geht mir gleich besser, denn wenn ich nur an einen Abend alleine mit meinem Partner denke, bin ich schon durch und durch glücklich. Ihr seht also. Es funktioniert.

 

In diesem Sinne, macht es Euch fein und seit gut zu Euch!
Das Schönste daran? Geht es uns gut? Geht es auch den Kleinen gut!
Eure Alina!

 

 

Gesund bleiben mit den tipps gegen Winterblues


Alina

Ich bin 29 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.