48 h Auszeit von zu Hause // Denn Mama gönnt sich eine Auszeit!

Hamburg entdecken mit lieben Freunden - eine Reise durch den Norden Deutschlands

Warum denken Mütter eigentlich immer, dass sie stets und überall, 365 Tage für alles und jeden frei verfügbar sein müssen? Eine Auszeit? Ich? Niemals. Schließlich muss ich mich um die Kinder kümmern. Den Haushalt schmeißen. Das Leben der Familie zusammenhalten. Dafür sorgen, dass alle gute Laune haben. Die Mägen füllen. Und wenn mir gerade langweilig ist, bringe ich diverse Zimmer auf Vordermann. Schließlich sollen sich alle rund um wohlfühlen.

So in etwa schaut mein Leben aus. Die letzten Wochen. Ach was, eigentlich die letzten drei Jahre. Seit der Geburt meines ersten Kindes hat sich mein Stresslevel um 180 Grad erhöht. Ab und zu kommt es zu Hause zu heftigen Eskalationen, zwischen mir und meinen Kindern. Sie treiben mich in den Wahnsinn, doch was passiert, wenn ich sie um Rücksicht bitte? Nichts! Sie sind noch nichts in der Lage meine Situation zu verstehen. Sind noch nichts bereit dazu sich in andere Menschen hineinzuversetzen.

Wähle ich einen anderen weg und schreie sie vielleicht vor lauter Hilflosigkeit an, wird alles nur noch viel, viel schlimmer! Es bringt mir nichts wütend zu werden. Das Rad der Verzweiflung dreht sich nur noch schneller um die eigene Achse. Klar darf man als Mama wütend sein, man sollt nur wissen – es bringt mich nicht weiter. Wirklich nicht. Ich habe schon alles probiert. Kommt es zu Hause zu immer heftigeren Auseinandersetzungen, ist es an der Zeit für Mama sich eine Auszeit zu gönnen.

Auszeit für Mama

Und das ist okay! Jede Mama hat sie sich mehr als verdient. Schaue ich auf das zurück, was ich jeden Tag leiste, ist dieser eine Moment, dieser eine Tag, das eine Wochenende nur ein kleiner Farbklecks im Vergleich zudem, was ich 24 Stunden der tausend anderen Tage von ganzem Herzen erledige. Doch nicht nur, dass Mama sich solch eine Auszeit wirklich verdient. Sie bringt die Familie weiter. Nach ein paar ruhigen Minuten schaut die Welt meist ganz anders aus.

Gemeinsam mit meiner lieben Freundin Daniela von nenalisi.de habe ich also beschlossen eine kleine Auszeit vom Mama sein zu nehmen. Für uns ging es nach Hamburg. Ein Mädelstrip der besonderen Art. Im Cabrio geradewegs ins vier Sterne Hotel direkt am Hauptbahnhof. Das Reichshof Hotel Hamburg. Ein Träumchen versichere ich Euch!

Der perfekte Ort zum entspannen

Ein Bett ganz für mich alleine. Eine Matratze so weich, dass mein geschundener Rücken das Gefühl bekam, als würde er auf Wolken liegen. Ein Frühstück mit so viel Auswahl an unfassbaren Leckereien, dass Mama überhaupt nicht wusste, wo sie zu erst anfangen sollte. Kein Wunder, wenn hier im Rhythmus der Natur mit frischen, regionalen Zutaten der Saison gezaubert wird. Nicht nur das! Schon allein das wunderschöne Ambiente des Restaurants, dass sich unter Denkmal Schutz befindet, lädt zum Genießen und verweilen ein. Als Mama, Ruhe so weit das Auge reicht im Reichshof Hotel Hamburg.

 

Neben ein paar ruhigen Minuten in der Ferne. In einer Stadt, die jedes Mal aufs Neue Sehnsüchte in mir weckt, durften wir im schönen Stadtteil Altona, dass #Playtheground Event besuchen. Neben leckeren Speisen. Unglaublich freundlichen Gesprächen, entdeckte ich viele hübsche neue Labels. Einige der dort vertretenden Marken haben mich wirklich inspiriert. Kein Wunder, denn alle Styles kamen aus Dänemark. Mein Freund sagte es ziemlich treffend: „Die Dänen können es halt“ Ja so ist es! Ich hätte einmal alles, so wie es dort stand, für die Kids Daheim mitnehmen können.

Neustart

Am nächsten Tag erkundeten die liebe Daniela und ich noch ein wenig die schöne Innenstadt Hamburgs. Trafen uns mit der bezaubernden Jasmin vom Blog Familie Nimmerland, um gemeinsam eine entspannte Hafenrundfahrt zu unternehmen. Anschließend war der Mädelstrip leider auch schon wieder vorbei. Aber ich habe genug Zeit gesammelt, die meine Seele streichelte. Momente, die mich wieder daran erinnerten, wer ich bin. Geduld, um nach vorne zu schauen. Kraft, um als Mutter wieder alles geben zu können. All das, was meine Kinder verdienen. Nur das Beste. Denn sie sind das Beste, was ich in meinem Leben besitze. Nur ab und zu brauche ich mal eine kleine Mama Auszeit, damit es anschließend besser, frischer, fröhlicher als jemals zuvor weitergeht.

Und das ist GUT so! Eure Alina

 

Hafenrundfahrt - wir lassen die Seele baumen. So gelingt dir die perfekte Auszeit als Mutter.

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Hier schreibt Alina, Mama von zwei Kindern, 28 Jahre jung und wohnhaft am Stadtrand von Köln. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben, Reisen und Leben in meiner kleinen Familie.
Alina
Follow me

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

12 comments

  1. Ich gönne mir viele Auszeiten… denn ohne habe ich „Hummeln im Hintern“ und bin einfach nicht glücklich… gut, dass wir ein happy Netzwerk für den Kleinen haben – so kann ich das erleben, was ich will und er kann spielen, spielen, spielen und am Abend wieder mit Mama kuscheln 🙂

  2. Liebe Alina,

    du darfst das, absolut, Selbstfürsorge ist besonders für Moms wichtig. Ich bin ja schon ein bisschen weiter, was das Alter meiner Ladies angeht, aber Kraft tanken, neue Inspirationen finden und sich gut um sich selbst kümmer ist ein großes Thema.

    Gut, dass du damit schon startest;-)

    Alltagsfeierliche Grüße

    Bettina

    1. Danke meine Liebe!
      Ich denke auch, sich gut um sich selbst kümmern ist wohl die härteste Aufgabe, aber wahrlich auch die schönste!

      Liebe Grüße

  3. Das sieht toll aus! Und Mamis müssen Auszeiten nehmen, ganz ohne schlechtes Gewissen. Jeder muss mal seine Batterien aufladen & meine Kids lieben es auch einfach mal ein Papa-Wochenende zu machen.

  4. Auszeiten sind echt wichtig. Glaub mir, ich brauche sie so dringend. Auch wenn ich mal an eine Auszeit ohne Arbeit denken sollte. Aber Auszeiten von der Familie sind elementar, denn wir haben unsere Persönlichkeit ja nicht im Kreisssaal liegen lassen und die Kinder dafür mitgenommen. Wir sind einfach an Persönlichkeit gewachsen.

    1. Das hast Du toll gesagt!
      Ja es stimmt, wir sind immer noch Wir, haben nicht alles hinter den Türem des Kreisssaals abgegeben. Nur dazu gewonnen.
      Ich danke dir für diesen Anreiz!

  5. Meine liebe Alina! Es war so wunderbar mit dir. Wir konnten quatschen, ohne das uns der Gesprächsstoff ausging, zusammen lachen und haben einfach eine tolle Zeit verbracht. Du bist ein toller Mensch und ich habe dich in mein Herz geschlossen!

    1. Ach Daniela,
      danke dir! Für die Zeit, die Gespräche – einfach alles. Es war wirklich wunderchön!
      Und ich hab dich auch ganz arg in mein Herz geschlossen.

      <3

  6. Auszeiten sind wichtig und da sollte man auf keinen Fall ein schlechtes Gewissen haben. Ich nehme mir diese regelmäßig und brauche sie auch. Meistens haben sie zwar was mit der Arbeit zu tun, aber den Samstag allein mit einer Freundin gönne ich mir auch total gern. Nur so bleiben wir gelassen und können uns selbst und das Leben lieben ♥ LG, Christiane

    1. Hihi, ja die liebe Arbei, aber seit ich Kinder habe ist selbst die eine wahre Auszeit für mich.
      Es tut einfach mal gut nicht sofort zu müssen! 🙂

      Liebste Grüße

  7. Liebe Alina, das klingt alles super! Solch eine Auszeit braucht jede Mami! Auch wenn ich meine Kinder über alles liebe, habe ich Tage, wo ich fix und fertig bin. Daher gönne ich mir auch ab und an solche Momente! 🙂

    Liebe Grüße,
    Mihaela

    1. Ich muss auch nochmal unbedingt in das Spa Traumland in Düsseldorf. Mensch, das war auch ein Traumtag.
      Es gibt schon viele schöne Dinge und was wirklich toll ist? Erst seit ich Mama bin kann ich diese Auszeiten richtig genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.