Das letzte Stück Kindheit … – ein Abschied auf Zeit!

leb wohl, tod, opa, sterben

Vor zwei Tagen traf mich ein Anruf, der mich daran erinnerte, dass unser Leben nicht endlos anhält. Hier und heute ein Geschenk der Zeit. Eine Momentaufnahme des großen Ganzen, was morgen schon ganz anders aussehen kann.  Doch für diesen Moment heißt es, dass mein Opa – der unverkennbare Duft von Nivea auf der gereinigten Haut, eine zeitlose Erinnerung – im sterben liegt.

Sein persönlicher Weg in ein anderes Leben. Unser Abschied einer Zeit, die nie wiederkehren wird. Werte, die wir für immer in unseren Herzen behalten werden. Geschichten, die wir noch an unsere Kinder weitertragen werden. Denn wenn er eins konnte, dann Geschichten erzählen. Ein echtes Nordlicht. Geschnackt hat er. Ohne Ende, aber immer mit Verstand.

Er war mein großer Held. Ein Mann mit einer Geschichte. Einem Lebensweg nach oben. Von ganz unten – einem einfachen Maurer hatte er sich hochgearbeitet zu einem angesehenen Architekten. Berater, der deutschen Regierung. Er und seine Frau? Ein Team, dass die Welt besiegt hätte, hätte man es von ihnen erwartet.

An dem Tag, als sie diese Welt verließ, nach langer beschwerlicher Krankheit, so unverhofft. Aus dem Leben gerissen. Aus unserem Leben. Entrissen. So starb er bereits ein Stück weit. Wir alle. Es war immer mein Traum meinen Kindern diese zwei Menschen vorstellen zu dürfen. Dass sie das große Glück haben werden, von ihnen inspiriert zu werden. Es kam anders.

Nun sind viele Jahre ins Land gezogen. Gute 15 Jahre sind verstrichen. Ein letztes Stück Kindheit – festgehalten an dem vertrauten Körper eines gestandenen Mannes.

Er geht, wir bleiben

Es ist die Zeit gekommen in der er zu seiner geliebten Frau zurückkehrt. In der er uns verlässt, für einen Moment. Bis wir uns wiedersehen. Ich dachte, wir hätten noch etwas mehr Zeit. Ein paar mehr Momente, die wir mit Erinnerungen füllen dürfen. Dem war nicht so. Das letzte Stück des Weges ist angebrochen. Obwohl die Hoffnung an mehr Zeit unergründlich ist. Jeder seiner Atemzüge lässt mich hoffen.

Wir wissen nicht wann. Wir wissen nur, dass wir ihn, diesen Menschen schmerzlich vermissen werden. Seine Geschichten. Diese Art. Seine unterhaltsame Sicht auf´s Leben.

Mein letztes Stück Kindheit

Das ich in tiefster Dankbarkeit, Ehrfurcht und Leidenschaft in meinem Herzen für immer tragen werde, um es zu gegebener Zeit mit einem Lächeln auf dem Herzen an meine Kinder weiter tragen werde, denn eins wird er für immer bleiben!

Unvergessen….

Opa, ich liebe dich – für immer!

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Das könnte dir gefallen ...

4 comments

  1. Ach, das tut mir so unendlich Leid:(
    Dein Text hätte von mir letzten Februar sein können… Mein Opa war scheinbar deinem sehr ähnlich und starb auch genau 15 Jahre nach meiner Oma.
    Fühl dich herzlich von Deva und mir umarmt!
    LG Mira

  2. Mit jedem deiner Worte merkt man wie sehr du deinen Opa liebst. Er ist nur voraus gegangen und wird dich erwarten.Ich drückte sich unbekannter Weise ganz fest.

    Liebe Grüsse
    Mary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.