Wenn ein Fleck dein Lieblingsteil versaut: Mein SOS-Haushaltstipp!

Ich bin wirklich ein unfassbar großer Tollpatsch. Nicht umsonst schenkte mir mein Freund zu meinem vorletzten Geburtstag ein übergroßes Lätzchen, das mich beim Essen schmücken sollte. Er sah einfach keinen anderen Ausweg, denn ich versaue mir grundsätzlich jede Kleidung beim Essen. Meine Eltern haben grundsätzlich bei mir die Krise bekommen, weil ich mich mehrmals am Tag umziehen musste. Ich klecker wirklich ständig. Leider nicht nur mit harmlosen Flecken, sondern auch mit richtig gemeinen roten Soßen, Rotwein oder sonstigem Zeug, das einfach nicht aus unseren geliebten Anziehsachen raus gehen möchte.

image

Aber dann dachte ich an meine Lieblingsbloggerin Leonie von MiniMenschlein und ihren Tipp: Sie stellte vor nicht allzu langer Zeit auf ihrem Blog ihren persönlich, ultimativen „Fleck – Entferner“ von ecover vor. Da ich bei diesem unangenehmen roten Fleck ohnehin keine große Alternative hatte, lief ich gleich los und besorgte mir das Wunderteil für ca. 3 Euro.

IMG_1353

IMG_1356
Der Fleck ist weg!

Zu Hause öffnete ich das kleine Fläschchen. Gab etwas Wasser dazu und strich das Oberteil großzügig mit dem Pinsel des ecover Fleckenentferner ein. Schon nach ein paar Minuten zeigte sich die erste Besserung des Flecks. Er wurde blasser. Also wiederholte ich das Prozedere und siehe da: Der Fleck war weg. Einfach so und ohne große Mühe! Ich bin ohnehin so ungeduldig und habe als Mama keine Zeit für langes Einweichen. Dieser Fleckenentferner war für mich das Mittel der Wahl und es funktionierte sogar. Ist das nicht genial?

IMG_1354
„Fleck-Entferner“ von ecover!

Das beste ist, dass es das ganze Ergebnis ohne einen Wehmutstropfen gibt: Der „Fleck-Entferner“ hinterlässt weder Gelbstiche oder sonstige unangenehme Begleiterscheinungen eines Fleckenentferners. Nein er bekämpft einfach nur den blöden Fleck. Und anschließend sieht das Lieblingsteil wieder aus wie neu. Zudem ist der Fleckenentferner komplett biologisch abbaubar. Alle Inhaltsstoffe sind auf pflanzlicher und mineralischer Basis und für Veganer geeignet. Ich selbst habe niemals damit gerechnet, dass Weichspüler etc. eine Belastung für die Umwelt und uns Menschen darstellen könnte – leider bin ich inzwischen schlauer. Mit ecover habe ich eine Alternative für meine Bedürfnisse gefunden. Darüber bin ich sehr dankbar.

 

 

Eure Alina

 

PS: Zu kaufen gibt es den Fleckenentferner, meines Wissens nach – in allen gängigen Biomärkten (BioBasic, Alnatura etc.)

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Hier schreibt Alina, Mama von zwei Kindern, 28 Jahre jung und wohnhaft am Stadtrand von Köln. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben, Reisen und Leben in meiner kleinen Familie.
Alina
Follow me

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

1 comment

  1. Danke für diesen Tipp.
    Ich habe es gleich mal ausprobiert.
    Allerdings war der Fleck schon älter. Ich warte mal das Ergebnis ab!

    Liebst Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.