Die wohl kreativste Onlineplattform. Numade – stellt sich vor

Hier geht es um eine neue Idee. Einen neuen Weg einer bezaubernden Frau. Ich bin ehrlich. Ich habe Numade zu Beginn nicht verstanden. Es gab für mich zu viele Infos. Eine Grafik mit der ich nicht viel anfangen konnte. Ich glaube ich schalte schon ab, wenn ich mich mit Dingen beschäftigen muss – um sie zu verstehen. Lina, Gründerin von Numade, ist es wichtig gewesen, dass ich es verstehe und gab sich Mühe, also tat ich es auch und beschäftigte mich intensiver mit dem Konzept. Ich ging einen anderen Weg und schaute mir Numads Kunden an, zum Beispiel Cooler Stoff – für coole Kinder. Eine Textilfirma, die sich auf Kinder spezialisiert und damit den Geschmack der Kinder trifft. Cooler Stoff fazinierte mich. Sie lassen mein Mutterherz höher schlagen, weil sie anders sind, deswegen bat ich sie zum Interview.

04-NUMADE-Bilder-CoolerStoff

Heraus gekommen ist ein tolles Gespräch, dass mir das Konzept von Numade näher brachte und nebenbei Cooler Stoff ganz tief in den Kopf einbrannte. Wer kann ein Konzept besser vorstellen, als die Gründer selbst, deswegen überlasse ich Franziska, Gründerin von Cooler Stoof, die Aufgabe ihre innovative Idee vorzustellen und erzählen wie sie auf Numade aufmerksam wurde.

Wer ist Cooler Stoff

Was zeichnet euch aus bei Cooler Stoff aus? Worum geht es genau und warum habt ihr das Projekt ins Leben gerufen?

Hinter dem Label „Cooler Stoff“ stehe ich, Franziska Scherer. Zusammen mit z.Zt. drei Schneiderinnen fertigen wir Produkte für Kinder im Alter von 0-12 Jahren in Deutschland. Auf Wunsch nähen wir alle Modelle auch in anderen Farben oder Stoffen soweit vorrätig, ganz wie es die Kinder (oder auch Eltern) möchten.

Entstanden ist die Idee aus dem persönlichen Wunsch heraus Kinderkleidung ohne Sprüche und Glitzer darauf anzubieten. Kinder sind fantasievoller und kreativer als viele denken. Sie haben schon in jungen Jahren ihren eigenen Geschmack und es wäre schön wenn dieser nicht durch Prints von bekannten Filmen beeinflusst wird.

Numade und Cooler Stoff

Wie seit ihr auf Numade aufmerksam geworden? Was bringt es euch. Wo ist der Mehrwert und wie ist das Konzept für den Verbraucher?

Auf Numade bin ich durch Facebook aufmerksam geworden. Ich denke für den Verbraucher selber ist es eher ein kleiner Überblick über verschiedene Bereiche des Onlinehandels. Es gibt so viele interessante nationale Firmen mit unglaublich viel Potential, nur findet man viele nicht unbedingt im Einzelhandel. Label wie meines sind hauptsächlich online und auch auf Designmärkten anzutreffen, vereinzelt auch im Einzelhandel (in meinem Fall Berlin, weitere Läden möchte ich 2016 noch finden). Interessant wird Numade für Verlage oder auch Messeveranstalter, welche mich auch schon kontaktiert haben.

Eure Materialien

Wie sind die Materialien geprüft und woher stammen sie? Unterscheiden sie sich von herrkömmlichen Materialien anderer Textielunternehmen?

Um die Umwelt zu schonen, verarbeiten wir ausschließlich biologisch und ökologisch zertifizierte Materialien in unserer Manufaktur in Calw / Deutschland. Hergestellt werden diese in entsprechenden Fabriken in der Türkei und Indien, in anderen Ländern scheinen die Bedingungen für die Arbeiter nicht so gut zu sein. Die Lieferanten, z.B. Lebenskleidung, stellen die Produktion sehr transparent vor und geben mir auch immer Auskunft über die Methoden der Färbung. So kann ich sicher sein, dass nur das Beste an die Haut der Kinder kommt.

Entstehungsgeschichte von Cooler Stoff

Wer steckt dahinter? Wie viel Arbeit ist es eine Idee ans Laufen zu bekommen und am Leben zu halten?

Entstanden ist die Idee aus dem persönlichen Wunsch heraus Kinderkleidung ohne Sprüche und Glitzer darauf anzubieten. Kinder sind fantasievoller und kreativer als viele denken. Sie haben schon in jungen Jahren ihren eigenen Geschmack und es wäre schön wenn dieser nicht durch Prints von bekannten Filmen beeinflusst wird.

Die Arbeit die ein solches Unternehmen macht ist sehr groß und von außen nicht zu erkennen. Wenn man uns auf einem Designmarkt stehen sieht ist das vielleicht 2% von dem was wirklich gemacht wird. Kinderkleidung machen wir nun seit über drei Jahren, es kommen immer wieder neue Ideen hinzu, Kundenanregungen werden berücksichtig und zweimal im Jahr kommen neue Stoffe hinzu. Stoffrecherche, Stoffauswahl, Probenähen und Fotografieren gehören ebenso zur Arbeit wie das Pflegen vom Onlineshop, den Texten und allen grafischen Arbeiten wie den Karten und Prospekten. Für solche Dinge habe ich inzwischen jedoch auch jemanden, man kann und sollte nicht alles alleine machen.

Unterscheidet ihr euch von anderen Textilunternehmen?

Was „Cooler Stoff“ von anderen unterscheidet ist, dass die Kleidung nicht nur gut aussehen sondern auch praktisch sein soll. Kinder wollen sich alleine anziehen, Knöpfe hindern da etwas. Sie möchten toben, klettern, rutschen, singen und auch mal in Pfützen springen. Mit der passenden Kleidung macht das besonders viel Spaß und da ist nichts was drückt oder einengt. Sie wächst lange mit und kann so über Jahre das Leben der Kinder begleiten.

Eure Philosophie

Kinder, genießt das Leben. Lebt es frisch, frech und bunt.

Eltern, unterstützt eure Kinder in dem was sie ausprobieren möchten. Was „Cooler Stoff“ betrifft, so helfen wir mit langlebiger Kleidung die einfach Lust auf mehr macht.

Liebe Alina,

erst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken, dass du mir die Möglichkeit gibst, mich und meine Online-Präsentationsplattform NUMADE bei dir und deinen Leser/innen vorzustellen.

Ich bin Lina, 30 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn – kurzum ich bin ein Mompreneur. Ursprünglich komme ich aus Hamburg, wohne aber seit Anfang des Jahres in Hannover. Im Mai diesen Jahres bin ich mit meiner Online-Präsentationsplattform NUMADE online gegangen – wie ihr merkt, passierte viel Neues bei mir in diesem Jahr.

NUMADE ist eine Internetseite, auf der junge Produktdesigner/innen, unabhängige Labels und hochwertige Handmade-Kreationen präsentiert werden. Ich helfe den Designern und Designerinnen sich und ihre Produkte zu vermarkten. Es gibt kein Shop-System, die Verkaufszahlen sollen mit der Erweiterung des Bekanntheitsgrades erhöht werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf aussagekräftigen, hochwertigen Bildern und einer knappen Produktbeschreibung. Monatlich wird ein Newsletter mit den neuesten Kreationen an die Presse (d.h. Journalisten, Redakteure, Blogger, Stylisten und Design-Interessierte) geschickt. Außerdem platziere ich Produkte auf passenden Online-Magazinen und Blogs.

Einen kleinen Blog gibt es bei NUMADE auch. Der dient dazu, ein wenig hinter die Kulissen schauen zu können, aber auch um Designer näher kennenzulernen, von Kreativmärkten zu erfahren und von interessanten Dingen, die die Handmade-Branche betrifft, zu lesen.

Jeden Monat freue ich mich über tollen Bewerbungen und bin begeistert von den neuen Produkten der Designer/innen. Neben der Individualität, liegt uns allen besonders die faire und regionale Produktion am Herzen. Und natürlich freue ich mich auch über Blog- und Magazin-Anfragen. Es soll ja in erster Linien nicht um Werbung für NUMADE, sondern um die Vermarktung der Produktdesigner/innen und ihre Kreationen gehen.

Habt ihr noch Fragen an mich, wollt ihr mehr über mich oder NUMADE erfahren – wollt ihr dabei sein oder über uns oder ein Produkt schreiben? Dann meldet euch gerne bei mir: info@numade.de Ich freue mich auf Feedback!

Das Outfit wurde uns freundlicherweise von Cooler Stoff zur Verfügung gestellt, dafür bedanke ich mich sehr.

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Das könnte dir gefallen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.