Diese 5 Minuten // Zeit für mich

Diese 5 Minuten Zeit für mich! Ich habe keine Zeit für mich? Das hat jetzt ein Ende!

Ein ganz normaler Tag in meinem Leben fühlt sich zuweilen an, wie eine Fahrt mit dem ICE. Sobald morgens der Wecker klingelt, bin ich im Arbeitsmodus. Es wird funktioniert. Von A nach B gehetzt. Mit den Kindern gestritten, weil man spürt, dass eigentlich nicht mehr viel Kraft da ist, um seinen emotionalen Spielraum auszubalancieren. Mama funktioniert und Zeit für einen selbst ist so gut wie nicht vorhanden. Wie lange kann das so weitergehen? Wie lange kann das gut gehen?

Ich habe mir überlegt, dass ich meinen Alltag nicht mehr nur so durchlaufen möchte, sondern leben will. Vor einiger Zeit habe ich einen neuen Vorsatz gefasst, der da heißt, glücklich sein. Einfach nur glücklich und zufrieden sein. Er umfasst in vielen Teilen auch meinen Alltag, denn in den Minuten, in denen ich Ruhe und etwas Zeit für mich hatte, habe ich gearbeitet. Durchgehend von morgens bis abends.

Bis jetzt

Ich habe endlich beschlossen etwas zu ändern. 5 Minuten Zeit für mich in meinen Alltag mit meinen Kindern zu integrieren. Es geht mir seitdem blenden. Ganz wunderbar. Ich bin sehr zufrieden. So zufrieden, dass es sich sogar auf meine Kinder wunderbar auswirkt.

Wie bei allem im Leben, klingt das Vorhaben simpel. Doch wie setzt man so etwas in die Tat um? Natürlich muss in aller erster Linie etwas für die 5 Minuten Zeit für mich liegen bleiben. Im ersten Schritt hat es mir wirklich geholfen zu sehen, dass eigentlich keine Zeit für mich da ist. Ich habe Fakten zusammengetragen und rot markiert, wo es rein theoretisch möglich wäre, ohne Stress eine Auszeit für mich zu schaffen.

Ganz klar gibt es für diese Zeit nur eine Möglichkeit. Dann, wenn der eine noch in der Kita ist und ich die kleinste zum Mittagsschlaf hinlegen. Meine Zeit zum Arbeiten. Nun muss ich mich noch besser strukturieren. Am besten vorarbeiten. Meine Tage besser planen, ABER dank der guten Planung sind wieder Auszeiten drin.

Momente, in denen ich in die Füße hoch legen kann. Wieder ein Buch lesen. Vor allem das Lesen hat mir sehr gefehlt. Es tut so gut sich mit etwas anderem als den Kindern zu beschäftigen. Dinge, die einem schon immer Freude gemacht haben. Einen gleich runter fahren und neue Kraft sammeln lassen. Meine 5 Minuten sind inzwischen zu einer wirklich entspannten halben Stunde herangewachsen. Mein Alltag ist entzerrt. Stressfreier und das wirkt sich auf uns alle positiv aus.

Und ihr? Gönnt ihr Euch schon eine kleine Pause im Alltag oder besteht euer Alltag nur aus anderen Dingen?

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Ich bin 29 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.
Alina
Follow me

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.