Ein neuer Autokindersitz – Kindersitz Gruppe 1 für die kleine Maus muss her.

Anzeige

Unser Kindersitz im Test Kindersitz Gruppe 1

Wir suchen einen neuen Kindersitz Gruppe 1 für die kleine Maus. Kleine Maus, ja was bedeutet das eigentlich? Wann ist sie raus aus ihrer süßen Babyschale? Gesetzlich ist es vorgeschrieben, dass Kleinkinder/Babys nicht mehr in ihrer Babyschale fahren dürfen, wenn ihr Kopf oben heraus ragt.

So ist bei meiner Tochter mit etwa 14 Monaten gewesen. Vor gut sechs Monaten machten wir uns als Eltern notgedrungen auf die Suche nach einem neuen Autokindersitz für die Minimaus. Warum notgedrungen? Veränderungen sind doch toll, oder nicht?

Nun ja, also das Autofahren mit meiner kleinen Tochter gestaltet sich nur so halbwegs entspannt. Sie schreit viel. Sie bricht viel und irgendwie fehlt uns der Flow beim Fahren. Während ich mein erstes Kind ins Auto setzen konnte und losfahren musste, um endlich einmal am Tag durchatmen zu können, gestaltet sich gerade diese Zeit mit meinem Kind im Auto als sehr schwierig und nervenaufreibend.

All meine Hoffnung auf Besserung liegt auf unserem neuen Kindersitz aus der Gruppe 1. Mir wurde schnell bewusst, dass sich bei ihr wohl alles von rückwärtsgerichtet Autofahren wegbewegt, was mich zusätzlich traurig stimmt, denn es ist FAKT einfach die sicherste Fahrtrichtung für Kinder.

Was kommt nach der Babyschale?

Auf welche Kriterien achte ich bei der Auswahl eines Kindersitze Gruppe 1?

Wir haben uns auf eine intensive Suche nach einem neuen Sitz für unser Auto gemacht. Es gibt viele Reboarder. Wir testeten sie und sie schrie. Ein Kindersitzkauf erfordert viel Geduld und unendlich viele Nerven, finde ich. Es braucht eine Weile bis man den richtigen findet. Schließlich sind die Auswahlkriterien enorm wichtig.

Das Kind muss sich wohlfühlen. Sicherheit muss unbedingt geboten sein. Gibt es Testberichte? Wie passt der Sitz in mein Auto? Hat er Isofix? Wie sind die Sicherheitsmaßnahmen am Autokindersitz? Wie lange kann ich meinen neuen Kindersitz nutzen? Besteht womöglich die Möglichkeit in nach vorne und hinten gerichtet zu fahren?

Es gibt ein neues Gesetz, das besagt, dass es Pflicht ist, bis zu einem Zeitpunkt von 15 Monaten nach hinten gerichtet zu fahren. Optimal wäre also ein Sitz, der beide Möglichkeiten zulässt.

Der Maxi-Cosi 2wayPearl Erfahrungsbericht

Am Ende blieb unsere Aufmerksamkeit beim Maxi-Cosi 2wayPearl hängen. Hier könntet ihr euch diesen Kindersitz bei Interesse zum Beispiel anschaffen oder natürlich direkt vom Fachhändler.

Ein paar Fakten: Der Maxi-Cosi 2wayPearl ist ein Kindersitz ab einer Körpergröße von 67 cm. Da er nach der neuen R129 Norm (auch i-Size genannt) zugelassen ist, ist nämlich die Körpergröße ausschlaggebend und nicht mehr wie bei der alten Norm R44 das Gewicht.

Er kann vorwärts gerichtet eingebaut werden, als auch rückwärts gerichtet, was bis zu einem Alter von mindestens 15 Monate nach R129 Pflicht ist. Die Empfehlung liegt bei weitaus länger, da die Muskulatur von Kopf und Nacken eines Kindes noch nicht ausreichend entwickelt ist, um den Kopf im Falle eines Aufpralls nach vorne wirklich selbst halten zu können. Der Aufprall wirkt demnach viel heftiger. Sitzt das Kind entgegen der Fahrtrichtung fällt der Aufprall nicht so heftig aus, da sich die Kräfte über den Rücken des Kindes verteilen, was in vielerlei Hinsicht für rückwärts gerichtete Kindersitze spricht.

Der Maxi-Cosi Kindersitz kann für Kinder bis zu einer Körpergröße von 105 cm (ca. 4 Jahre) rückwärts genutzt werden.

Zusätzlich besitzt der Kindersitz von Maxi-Cosi:

  • i-Size (R129) Sicherheit
  • Installationsanzeige
  • „Easy-out“-Gurtsystem

Sehr praktisch empfinde ich das Leuchten der Installationsanzeige, ob alles richtig angebracht wurde. Ab und an müssen wir die Kindersitze umbauen in das Auto vom Papa und dabei ist es schon recht hilfreich sich immer vergewissern zu können.

Meine persönliche Vorteile am neuen Kindersitz

Sehr gerne mag ich persönlich die zusätzliche Sicherheit der Isofix Station 2wayFix Basis. Sie ist unglaublich kompakt und bietet auf mehreren Ebenen zusätzlichen Schutz und Halt für den Kindersitz. Auf dieser Station kann der Kindersitz nach 15 Monaten in Fahrtrichtung gesetzt werden, als auch entgegen dieser. Es ist nicht einmal eine Aktion von 2 Sekunden. Dank der „Easy-out“-Gurtsysteme ist mein Kind in Handumdrehen angeschnallt. Für mich? Eine wahre Wohltat, da wir immer große Dramen beim Einsteigen ins Auto durchleiden mussten. So gelingt es uns in wenigen Sekunden das Kleinkind-Mädchen fest und sicher in ihrem Sitz zu befestigen.

Der Sitz lässt sich auf der Basisstation in beide Fahrtrichtungen problemlos in unterschiedliche Positionen bringen. So schläft das Kleinkind während der Fahrt ohne Probleme mit Kopf und Nacken zu kriegen und im schlimmsten Fall verdreht im Kindersitz zu sitzen.

Zeitlose Design von Maxi-Cosi

Nicht zu vergessen? Das zeitlose Design. Perfekt für mein neues Auto. Ich habe mich für ein schönes Blau entschieden. Obwohl ich ein kleines Mädchen hin und her fahre finde ich, dass blau wunderbar zu uns passt. Es ist zeitlos. Neigt nicht so sehr zu Schmutz, wie eine beige zum Beispiel und ist nicht so dunkel wie schwarz. Es ist nicht klassisch, aber sehr schön.

Kindersitz Gruppe 1

So fiel meine Wahl am Ende auf diesen hier.

Jetzt möchtet ihr aber sicherlich wissen, wie wir mit unserem Modell zufrieden sind und wie sich das Schreiverhalten während der Autofahrt entwickelt hat, oder?

Seit Dezember steht der Kindersitz bei uns zu Hause. Kurze Zeit später haben wir ihn gleich in mein neues Auto eingebaut. Die ersten Monate sind wir durchgehend natürlich Rückwärtsgerichtet gefahren, ABER mit einem aufrichten Sitz. Nicht in Liegeposition, wie bei unserer Babyschale.

Zu meinem Glück führte dies schnell zu einer besseren Laune bei meiner Tochter. Sie konnte endlich ohne Probleme aus dem Fenster schauen. Ab und an musste sie etwas spucken, weswegen wir seit zwei Monaten (22 Monate) wenn wir alleine mit ihr auf kleinen Strecken unterwegs  sind vorwärtsfahren. Auf langen Autofahrten oder wenn wir gemeinsam unterwegs sind und einer bei ihr sitzen kann, nutzen wir nach wie vor die Möglichkeit den Sitz Rückwärts einzurichten. Sie schläft in der Liegeposition super schnell ein und fühlt sich wirklich pudelwohl. Das sieht man.

Einbau Kindersitz Gruppe 1

Der Sitz ist geräumig. Schnell und einfach zu bedienen und erfüllt mehr als seinen Zweck, finde ich für seinen Preis. Er ist bezahlbar, was nicht selbstverständlich ist für solch einen tollen Komfort. Insgesamt liegt der Preis je nach Anbieter unter 300 Euro zuzüglich Basisstation.

Habt ihr einen guten Eindruck von unserem Kindersitz der Gruppe 1 gewinnen können, oder fehlen euch noch weitere Informationen? Gerne könnt ihr eure Fragen in den Kommentaren stellen. Ich versuche alle zeitnah zu beantworten. Gesetz dem Fall es haben sich überhaupt welche ergeben.

 

Alles Liebe,
Alina

Alina

Ich bin 29 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

4 Comments
  1. Den haben wir auch seit drei Jahren. Leider bin ich mittlerweile nicht mehr so zufrieden. Nicht alle Autos haben Isofix. So mussten Ersatzsitze für Großeltern oder Wohnmobil her… Und der Pearl nimmt viel Platz weg. Der vordere Sitz kann somit nur noch bedingt genutzt werden. Trotzdem wird der Pearl noch rückwärts gefahren und bald wechselt der Bruder rein.

    1. Hallo meine Liebe,
      das stimmt schon, der Sitz nimmt viel Platz weg mit seiner Basisstation, aber irgendwie geht es bei uns recht gut, selbst im kleinen Corsa damals hihi. Ersatzsitze haben wir auch, da sich das ein und umbauen doch als schwierig erwies. sind jetzt aber recht froh drüber, weil wir nicht immer vor Ort sind und so haben Mama und Papa einen. Die sitzen so lang drin, dass sich die Anschaffung lohnt, find ich.
      Danke für deinen Einwand, find ich sehr gut, dass du das erwähnt hast.

      Liebste Grüße,
      Alina

  2. Liebe Alina,

    Ich muss leider etwas einwenden: Es ist nicht Pflicht, dass Kinder bis 15 Monaten rückwärtsgerichtet fahren müssen. Es ist empfohlen. Und alle neu, nach EU-Norm zugelassenen Sitze für Kinder der Altersgruppe müssen sich rückwärts einbauen lassen. Trotzdem dürfen auch andere Kindersitze, die die Zulassung vorher hatten, weiterverkauft und genutzt werden.

    Ich habe mich im letzten Jahr mit dem Thema beschäftigt, da wir bereits zwei Folge-Kindersitze aus dem Freundes- und Verwandtschaftskreis hatten und ich plötzlich aufgrund eines ähnlichen Berichtes Panik hatte, für zwei oder drei Monate einen neuen Sitz kaufen zu müssen.

    Liebe Grüße

    Stephanie

    1. Hi Stephanie,
      danke für deinen Kommentar. Ich weiß, gar nicht mehr wo genau ich das gelesen habe damals. Ich werde dem aber noch einmal nachgehen und die Quelle suchen.

      Liebste Grüße,
      Alina

Leave a Reply

Your email address will not be published.