Frühstück // Unsere leckeren Quarkbrötchen zum selber zaubern

Mein Sohn freut sich immer, wenn ich mir morgens beim Frühstück ganz viel Mühe gebe. Er ist der geborene Genießer, ganz besonders beim Thema essen. Wir frühstücken jeden Morgen sehr gerne und ausgiebig. Oft läuft es auf unseren Haferschleim hinaus, den wir schnell und einfach auf dem Herd erwärmen können.

Er liebt es und für uns, ist es nicht viel Arbeit. Ich habe manchmal großen Appetit auf Brötchen oder Brot verzichte aber, weil ich bei den Brötchen vom Bäcker oder auch dem gekauften aus dem Supermarkt nie weiß, was wirklich drin ist.

Ich verzichte oft aufs Selberbacken der Brötchen, weil ich keine gigantisch praktische Küchenhilfe habe, die mir die größte Arbeit abnimmt. So ein Thermomix steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Hat jemand von Euch Erfahrungen damit gesammelt, lohnt sich die Anschaffung? Was meint Ihr?

Seit heute habe ich trotz allem ein leckeres Rezept entdeckt, das simpel und wahnsinnig lecker ist. Quark Brötchen für herzhafte und süße Leckereien in nur zehn Minuten angerichtet und ab in den Ofen. Es ist nicht mal wirklich viel Manscherei, weil die Zutaten lediglich in einen Topf geschmissen werden. Es wird alles verknetet und verrührt und schon hat man seinen Teig für wahnsinnig leckere Brötchen.

Ich habe heute Morgen den Teig für zwei Tage vorbereitet und es schmeckt uns beiden wunderbar. Er genießt die frische Brotmahlzeit und ich bin glücklich, dass ich es geschafft habe etwas selbst zu machen. Der Morgen beginnt ganz anderes, wenn der frische Duft von feinem Teig aus dem Ofen zieht.

Zutaten

2 Eier
500 Gramm Quark
500 Gramm Dinkelmehl
1 Packung Backpulver
1 Schuss Sprudelwasser

Ofen auf 180 Grad Vorheizen, anschließend die Brötchen ca. 20 Minuten bis sie goldbraun sind backen.

Heute Morgen wusste ich, dass wir süß essen werden und habe Agavendicksaft mit Vanellinzucker hinzugerührt – sehr lecker!

Wir wünschen euch einen wunderschönen und gesegneten Appetite!

image

image

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Hier schreibt Alina, Mama von zwei Kindern, 28 Jahre jung und wohnhaft am Stadtrand von Köln. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben, Reisen und Leben in meiner kleinen Familie.
Alina
Follow me

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

5 comments

  1. Liebe Alina,
    die sehen ja ganz zauberhaft aus!
    Vielleicht werde ich sie gleich zum nächsten Wochenende nachmachen – unter der Woche fehlt mir wegen Schule und Kindergarten die Zeit.
    Danke fürs Rezept!!!

    Liebe Grüße,
    Yvonne

  2. huhu ?
    klingt echt super,möchte ich morgen direkt mal nach machen. wie viele brötchen werden das so?
    uuund ganz wichtig: wie lange auf wie viel grad ober und unterhitze?: ):)
    vlg ?

    1. Auf 180 Grad Vorheizen
      ca. 20 Minuten
      Ich habe sie heraus genommen, als sie gold braun oben waren, da waren sie genau richtig 🙂 Ergänze ich jetzt auch im Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.