In Köln gesehen haben solltest du …

So viele Leute reisen in den Ferien und auch so mal über das Wochenende nach Köln und sehen immer nur die gängigen Dinge der Stadt. Die Dinge die sich direkt einbrennen, wenn wir nach Köln rein fahren und diese faszinierende Stadt einmal selbst näher kennen lernen wollen. Doch geben wir mal zu, Köln ist nicht schön. Köln ist dreckig, verschmutzt, hat meiner Meinung nach ein enormes Ratten Problem und ist einfach  nicht schön geflegt, wenn man sich hingegen Hamburg, München oder ähnliche schöne Städte anschaut ist man sprachlos wie dreckig Köln überhaupt ist.

#ootd feel free Ladies
#ootd feel free Ladies

Und dennoch ist es der Kölner, der niemals aus seiner Stadt weg ziehen würde, der immer, auch wenn er weg gezogen ist, beim Anblick seiner Stadt einen leichten Anflug von Stolz in der Brust verspührt.

Als ich auf dem Land wohnte und selten nach Köln reinfuhr kannte ich dieses Phänomen, denn ich hätte mir am liebste nicht nur einmal gern auf die Brust geschlagen und laut von mir gegeben: „Meine Stadt“ Ja, Köln hat Flair!

Köln hat Flair

Doch du musst die richtigen Ecken kennen lernen. Als ich damals nicht unmittelbar in der Kölner Innenstadt wohnte, aber dennnoch zentral bei meiner Mutter wohnte, kannte ich zwar schöne Ecken, wie sicherlich jeder Einwohner, aber die richtig schönen Ecken und Läden der Stadt, die habe ich erst entdecken dürfen seit ich Teil dieser ganz eigenen Innenstadt Welt geworden bin.

image

Heute möchte ich euch einen Ort, der zum Verweilen in der Kölner City einlädt, vorstellen, ein Kino. Aber nicht irgendein Kino, nein – ein Kino, das ich seit ich es kenne nicht mehr aus den Augen verliere. Ich gehe seit ich es kenne in kein herrkömmliches Kino mehr, sondern spaare, bis ich mich wieder entspannt auf den roten Sitzen der Residenz zurück lehen kann.

image

Dieses Kino ist wirklich der Hammer, denn man sitzt auf schönen Sessel, Füße nach oben gelegt und das Highlight eines jeden Kino Besuches, der Service am Platz.

image

image

image

Ein Kino in Rot gehalten. Ein Kino mit einer Bedienung am Platz. Kein langes anstehen an einer Schlange, kein Handling ob man die Nachos und das Bier heil zum Platz befördert – neeeee, man bekommt seine Karte, setzt sich ins Kino, hebt die Füße an und das wars. Eine perfekte Empfehlung für einen richtig gemütlichen Abend, als Paar!

image

Und für all jene Kölner die das Residenz schon so oft gesehen haben, sich aber immer wieder gefragt haben ob es sich wirklich lohnt es mal auszuprobieren – JAAAAAA das tut es!

image

Viel Freude eure Alina

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Hier schreibt Alina, Mama von zwei Kindern, 28 Jahre jung und wohnhaft am Stadtrand von Köln. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben, Reisen und Leben in meiner kleinen Familie.
Alina
Follow me

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

1 comment

  1. Guten Morgen,

    ich bin seit ca 6 Jahren auch Kölnerin, und kann dir nur voll und ganz zustimmen. Sicher gibt es schönere Städte als Köln, aber dennoch hat Köln seinen Reiz und irgendwie ist man auch als Imi (so wie ich) stolz in Köln zu wohnen. In das Residenz Kino wollte ich auch schon immer mal. Mir scheint es , als ob man dort in eine ganz andere Ära abtauchen kann. Die Großen Multiplex Kinos wie Cinedom , Cineplex oder wie sie alle heißen finde ich schrecklich.

    Liebste Grüße
    Mary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.