Rezept ohne Zucker ::: Köttbullar mit leckerer Sahnesoße und Kartoffelpüree ** Zuckerfreies Rezept für den Mittagstisch mit Kindern!

zuckerfrei, Ernährung, abnehmen

Ein Rezept ohne Zucker? Mein Freund leidet seit geraumer Zeit an einer sogenannten Fructoseintoleranz. Eine Zuckerunverträglichkeit. Genauer gesagt verträgt er die Fructose im Zucker nicht. Handelsüblicher Haushaltszucker besteht zu 50% aus Glucose (Traubenzucker) und 50% aus der “bösen” Fructose. Der Traubenzucker kann von unserem Körper gleich in verwertbare Energie umgewandelt werden. Die Fructose hingegen muss erst einmal in den Darm, dort wird sie gespalten. Für den Körper eine große Herausforderung, da die Fructose ein ganz schöner Brocken ist.

Ist die Fructose endlich gespalten, wird sie von unserem Körper in reines Fett umgewandelt. Damit steht sie uns zwar ebenfalls als Energie zur Verfügung, ABER sie wird zu Fett UND dieser Mechanismus macht uns dick. Es ist also nicht das reine Fett, was wir essen, welches uns – wie immer angenommen dick macht, sondern die Fructose. Aus diesem Grund bin ich mit auf den Ernährungszug meines Freundes mit aufgesprungen. Momentan verzichte ich weitestgehend auf Zucker. Sorge aber dafür, dass alle Hauptmahlzeiten, so wie Brot und Snacks zuckerfrei sind.

Wir möchten Euch gerne ein paar unserer Inspirationen für einen zuckerfreien Familientisch mit auf den Weg geben. Denn ohne Zucker leben, heißt nicht immer – ohne Hausmannskost, oder durchweg gemüselastig. Daher gibt es hier immer mal wieder ein paar leckere, mal mehr, mal weniger deftige Süß- und Hauptspeisen.

 

Köttbullar mit einer leckeren Sahnesoße, angerichtet auf selbstgemachtem Kartoffelpüree

Köttbullar:

  • 500-600g Rinderhackfleisch in eine Schüssel geben.
  • Dazu 3 Eier, 200g Semmelbrösel, Salz und Pfeffer.
  • Das ganze gut kneten und daraus kleine Kugeln formen.
  • Anschließend in reichlich Öl goldbraun braten.

 

Sauce:

  • 1 gehäuften EL Mehl mit einem kleinen Stück Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anschwitzen.
  • Mit 500ml Brühe ablöschen und leicht aufkochen lassen.
  • 200ml Sahne zufügen und mit Pfeffer und bei Bedarf etwas Salz nachwürzen! Vorsicht! Ist durch die Brühe schon sehr gut gewürzt.

 

Kartoffelpüree:

  • Kartoffeln schälen und in Salzwasser Kochen.
  • Wasser abgießen und Kartoffeln in einen kleinen Topf geben.
  • Milch mit 200-250g Butter erhitzen.
  • Nach und nach die Kartoffeln zuführen und die Kartoffeln stampfen.
  • Mit Muskatnuss und frischer Petersilie würzen und vermengen.
  • Nach Bedarf nachwürzen.

 

Guten Appetite 😉

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Das könnte dir gefallen ...

1 comment

  1. Hallo Alina, eine Freundin hat mich verlinkt… Meine Tochter hat nämlich auch Fructosemalabsorption… Und ich bin für tolle Rezepte dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.