Beauty-Liebling: Kokosöl | Natürlich Schön

Kokosöl gehört zu meinen absoluten Beauty-Lieblingen. Ein begabtes Produkt das voller Möglichkeiten steckt. Ich möchte euch gerne dieses pflanzliche Öl, das ohne chemische Zusätze auskommt, vorstellen und meine Anwendungstipps mit euch teilen.

Ein Naturtalent

Kokosöl wird aus dem Fruchtgewebe der Kokosnuss gewonnen. Es ist eines der wenigen Pflanzenfette das bei Raumtemperatur eine feste Konsitenz hat, es wird in ganz unterschiedlichen Bereichen eingesetzt so z.B. bei der Zubereitung von Speisen, in der Nahrungsmittelindustrie, aber auch im gesundheitlichen und kosmetischen Bereich. Da es zum Großteil aus gesättigten Fettsäuren besteht, verwende ich es nicht häufig zum backen – vielmehr hat es seinen festen Platz bei mir am Spiegel, bei den Kosmetik-Produkten.

Durch dieses natürliche Allroundtalent kann man die Anzahl der Kosmetikprodukte erheblich reduzieren. Wichtig ist, dass man natives kaltgepresstes Kokosöl möglichst in Bio Qualität benutzt, so kann man das Produkt ohne Zusätze anwenden. Bei Kosmetik ist weniger ja oft mehr! Kokosöl ist ein rein pflanzliches Produkt, somit vegan.

Unsere Kokosöl Beauty-Tipps

1. Lippenpflege

Einfach ein wenig Öl mit einem Löffel in einen kleinen Tiegel umfüllen und zwischendurch wie eine herkömmliche Lipbutter verwenden – mit dem Finger auftragen. Im Gegensatz zu vielen Lippenpflegeprodukten spendet das Öl tatsächlich Feuchtigkeit ohne die Lippen auf Dauer auszutrocknen.

2. Make-Up Entferner

Eine kleine Menge zwischen den gewaschenen Händen anwärmen bis es flüssig wird und anschließend in kreisenden Bewegungen auf das Gesicht auftragen. Mit lauwarmem Wasser abspülen und mit einem Wattepad oder wiederverwendbaren Tuch/Pad abnehmen.

3. Hautpflege

Man kann Kokosöl wie eine Lotion oder Creme verwenden, es eignet sich auch als Wund- und Narbencreme. Das Öl zwischen den Handflächen flüssig werden lassen und in kreisenden Bewegungen auftragen. Es wirkt antibakteriell und schafft auf der Haut ein Millieu in dem sich Bakterien und Pilze nicht wohl fühlen.

4. Zahn- und Mundpflege

Zum Ölziehen kann ich bestimmt mal einen eigenen Beitrag schreiben, hier sei dazu erwähnt, dass man Kokosöl genau dazu verwenden kann. Am Morgen direkt nach dem Aufstehen einen Löffel im Mund zergehen lassen (nicht schlucken!), 10-15 Minuten wie eine Mundschpülung verwenden, anschließend ausspucken den Mund mit Wasser spülen und wer mag kann auch die Zähne danach putzen. Ölziehen hilft die Mundflora gesund zu halten, bei der Zahnhygiene und stärkt das Immunsystem indem es Bakterien, die Erkältungen auslösen, wenig Chancen lässt. Wenn man eine fluoridfreie Zahnpasta verwenden möchte, kann man das Öl auch als Zahnpasta anwenden.

Hier ein Zahnpasta-Rezept das ich hin und wieder verwende:

  • 2 El Kokosöl
  • 2 El Xylit
  • 4-5 Tropfen reines 100% natürliches ätherisches Öl (! keine Duft oder Aromaöle benutzen)

Kokosöl hellt bei regelmäßiger Anwendung die Zähne auf. Ich selbst benutze die Paste zusätzlich zu meiner Zahnpasta. Passt mit dem ätherischen Öl auf und verschluckt die Paste nicht!

5. Haarpflege

Bei Schuppen oder trockener Kopfhaut diese mit den Fingerspitzen und ein wenig Öl massieren, einige Minuten einwirken lassen, anschließend gut ausspülen. Hilft auch bei trockenen Spitzen, entweder wie eine Haarkur verwenden oder ins trockene Haar sparsam einarbeiten um dem Haar mehr Feuchtigkeit und Glanz zu verleihen – vorsicht das es nicht fettig wird, auch hier gilt weniger ist mehr. Übrigens: Kokosöl soll durch die enthaltene Laurinsäure vor Haarausfall schützen.

6. Augenpflege

Bei geschwollenen Augen, 2 Wattepads in flüssiges Kokosöl tauchen und auf die geschlossenen Augenlider legen, mit zwei im Kühlschrank gekühlten Löffeln leicht für 10-15 Minuten halten.

7. Rasiercreme

Einfach ein wenig Kokosöl anstelle von Rasierschaum verwenden. Wichtig die Beine einreiben bis sie glänzen und dann wie gewohnt rasieren.

8. Massageöl

So simpel wie es klingt – zwischen den Händen anwenden und losmassieren. Ob Rücken, Hände oder Füße es tut gut und riecht angenehm nach Kokos.

9. Kosmetikpinsel reinigen

Etwas Kokosöl auf den Pinsel reiben in der Handfläche kreisende Bewegungen machen, im Anschluss gründlich mit warmem Wasser und Seife abspülen.

10. Insektenstiche

Die Stiche einreiben, das Kokosöl mildert den Juckreiz und hilft beim heilen der gereizten Hautstelle.

11. Nagelpflege

Bei rissiger Nagelhaut etwas Öl in das Negelbett einmassieren und einwirken lassen.  Kokosöl soll zudem den Nagel festigen, ich habe nichts gegenteiliges bemerkt.

 

Habt ihr Erfahrungen mit Kokosöl? Wenn ja, teilt gerne eure Tipps mit uns.

Liebst, Malia

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.