LivingKidsBooks – ein altes Ritual erstrahlt in neuem Glanz

Anzeige | Wir haben ein festes Ritual – das Zubettgeh-Ritual. Wir essen gemeinsam zu Abend, wickeln den kleinen Mann auf seiner Wickelkommode und putzen mit ihm gemeinsam die Zähne, anschließend wird der, der als letztes ins Bett kommt, durchgekitzelt und es folgt eine vom kleinen Mann auserwählte Gute Nacht Geschichte.

Vor einigen Wochen erhielt ich die Möglichkeit eine neue Online-Plattform – LivingKidsBooks, testen zu können, es handelte sich um eine Seite auf der in kindgerechten Videoformaten Kinderbücher vorgelesen werden. Mein erster Gedanke: „Wie soll das funktionieren?“ Soll ich etwa meinen Laptop, den Samuel erkundungsfreudig auseinander nehmen wird, mit ins Bett nehmen? Wie unterscheidet sich dieses Projekt von einem Hörspiel oder von einer DVD? Kurzum ich war ein wenig skeptisch.

Nachdem ich mich mit meinen Premium-Account registriert hatte, was ich im Übrigen als einfach und übersichtlich gestaltet empfunden habe, wurde ich überrascht! Auf der Seite findet man sofort eine sehr gut sortierte Video-Büchersammlung, bei der auf einen Blick ersichtlich ist, welche Vorlese-Videos kostenlos oder zusätzlich via Premium-Account zugänglich sind. Ich habe keinen Qualitätsunterschied zwischen den kostenlos zur Verfügung gestellten Videos und den Premium-Videos feststellen können.

Living Kids Book2

In den Videos soll bewusst eine Reizüberflutung der Kinder verhindert werden, indem das Augenmerk vor allem auf die Stimme, die Buchhaptik und -illustration gelegt wird. Die Bücher werden von einer angenehmen Stimme vorgelesen, parallel wird im Video das Umblättern der Buchseiten gezeigt. Die Rückbesinnung auf wenige gut eingesetzte Reize finde ich interessant, denn genau dieser Aspekt unterscheidet dieses Projekt z.B. von teils bunten und grellen DVDs.

Mittags hört mein kleiner Mann immer seine Benjamin Blümchen Geschichten, anstelle dieser habe ich nun die Vorlese-Videos laufen lassen, den Laptop habe ich natürlich in angemessener Entfernung drapiert. Ich habe die Videos bei ihm als Hörspiel-Ersatz eingesetzt, der Unterschied lag in der ruhigen und gelassenen Aufmachung der Videos, wohingegen die Hörspiele auch schonmal laut werden können. Sam konnte sehr gut mit dieser Art der „Berieselung“ zur Ruhe kommen und Schlaf finden. Bei diesem Projekt geht es nicht darum einen Ersatz zum elterlichen Vorlesen zu finden, sondern um eine Ergänzung. Die Kinder sollen lernen mehr zu Büchern zu greifen, anstatt zum Fernsehen: „es werden hochwertige Kinderbücher ausgewählt und gezeigt, als Alternative zum Fernsehen.“

Fazit zu Living Kids Books

Braucht man das? Ich bin der Meinung, dass wir und somit natürlich auch unsere Kinder, eine Veränderung mitmachen, moderne Geräte wie Tablet, Laptop und Co. sind nicht mehr wegzudenken. Kinder auf eine ruhige Art an ein, teilweise mit Reizen überflutetes, Medium heranzuführen könnte hilfreich sein, denn die „neuen Medien“ werden früher oder später eine Rolle im Leben unserer Kinder spielen. Was ich damit sagen will? Ich finde es gut, dass LivingKidsBook eine Alternative schafft die sich unserer neuen Zeit anpasst und doch auf ein herkömmliches Medium zurück greift – das (Vor-)Lesen. Ich liebe lesen und ich liebe Bücher, solch ein Online-Projekt kann niemals ein echtes Buch ersetzen, aber den Anspruch hat es auch gar nicht, vielmehr zeigt LivingKidsBook auf einfache und schöne Weise, dass manche Geschichten nicht mehr brauchen als eine schöne Stimme um fantastisch erzählt zu werden.

Die LivingKidsBook Premium Version gibt es kostenpflichtig für 14,90€ im Monat zu erwerben. Der Premium-Account ist jederzeit vor Beginn eines Monats kündbar und kann so rechtzeitig beendet werden. Ohne Premium Version hat man die Möglichkeit einen kostenlosen Account mit seiner E-Mail zu erstellen. Der Premium Account umfasst ca. 50 Bücher für 2-7 Jährige und liefert somit eine große Spannbreite an Bücherthemen.

Living Kids Books 3

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von LivingKidsBooks

 

Alina

Ich bin 29 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.