LOHNT sich die KIND + JUGEND Messe für Blogger & Endverbraucher?

Die Kind und Jugend Messe & Blogger? Ja oder NE?

Meine eigentlich sehr konkrete Antwort auf diese Frage? Nein! 

Dennoch möchte ich Euch gerne eine etwas konkretere Antwort auf diese Frage schenken, denn ihr habt mich gefragt. Die Kind und Jugend Messe in Köln Deutz ist zur Zeit im vollen Gang. Bereits seit Donnerstag gibt es tolle Messestände zum Thema Kind und Jugend // oder sind wir ehrlich! Es geht auch wirklich viel um das Thema Baby. Schließlich ist es DIE LEITMESSE zu diesen Themengebieten.

Die Themen auf der Kind und Jugend

Viele Kinderzimmerneuheiten (überwiegend Babykinderzimmer) sind wieder mit dabei, aber auch Still- Babybedarf überbietet sich von Stand zu Stand. Gefühlt gibt es deutlich mehr Babyartikel, als es die Messe vom Namen verspricht. Ein großer Kritikpunkt von Jahr zu Jahr von einzelnen Bloggern, denn ein Baby hat man nicht wirklich lange zu Hause und viele Blogger sind schnell aus diesem “speziellen” Thema raus gewachsen.

Viel Baby, wenig Kind und Jugend?

So nahm ich die Kind und Jugend Messe letztes Jahr gefühlt spannender wahr, als dieses Jahr, denn auch meine kleine Maus ist aus vielem bereits heraus gewachsen. Kinderwagen, Babyschale, Stillbedarf und auch leider das ein oder andere Accessoire und Kleidungsstück richtet sich sehr gezielt an das Thema Baby.

So schlenderte ich dieses Jahr von Beginn an, viel von Stand zu Stand ohne auf Anhieb etwas passendes zu finden.

Fachhändler-Messe!

Der zweite Ausschlaggebende Punkt, der mich zu meinem Nein bewegte ist, die Tatsache, dass diese Messe wirklich für den Fachhändler als solches konzipiert wurde und ist. Spricht man von sich aus Aussteller an, wird dies bereits sehr schnell klar. Es geht auf der Kind um Jugend um die Vorstellung von Neuheiten für den Fachhändler.

Dies können verschiedene Gruppen sein (Großhändler, Hebamme, Kindertagesstätte uvm.), aber eher weniger der Endverbaucher. So schreibt die Kölnmesse beim Ticketverkauf: “Die Kind + Jugend ist eine Fachmesse. Die Koelnmesse GmbH behält sich vor, in geeigneter Weise Fachbesucherkontrollen vor Ort durchzuführen.”

Quelle Kölnmesse

Das Publikum ist international. Meist sogar in der Mehrzahl. Die Aufbereitung der Stände ist je nach Größe beeindruckend und dient zum Ausstausch und Vorstellung der jeweiligen Produkte. An größeren Ständen gibt es oft Getränke, Snacks und manchmal eine richtige Cafébar.

Es geht auf dieser Messe um das große Ganze. Das Geschäft. Die Firmen möchten mit ihrem Produkt/ Produkten in den Handel gelangen. Ihre Neuheiten vorstellen und im Anschluß vielleicht geordert werden. Und auch wenn der ein oder andere sich sehr über einen freundlichen Besuch von Bloggern freut, so ist der erste Berührungspunkt irritierend.

Warum bin ich hingefahren?

Fragt man sich, was macht die denn nun zum dritten Mal auf der Kind und Jugend Messe, wenn es da nichts für sie gibt? Die letzten zwei Jahre gab es hin und wieder ein paar Bloggertreffen und? Ich bin ehrlich, ich habe mir eine Kundengewinnung erhofft. Ich bin also los, habe Firmen noch und nöcher angesprochen. Drei Tage lang durchgequatscht und am Ende? Hat sich niemand, je wieder bei mir gemeldet, denn die Kind und Jugend ist einfach nicht dazu da, um Blogger oder den Endverbraucher mit einer Marke zu vernetzen.

Dennoch, auch die Presse ist ein Teil dieser Messe, denn wie gelangt sonst, solch tolle Neuheit, wie die neusten Farb- und Kinderzimmertrends in aller Munde?

Ein paar Eindrücke

Trotzdem! Für mich ist es okay gewesen, da ich aus Köln komme.

Es gibt andere Messe, wie zum Beispiel die Babywelt, die auf den Endverbraucher und seine Fragen, Anregungen und Interesse ausgelegt ist. Hier können sich interessierte Messeliebhaber informieren und stöbern, was das Zeug hält. Und wer nun denkt, wie gemein, das Firmen und die Kind und Jugend am Ende immer vom Endverbraucher abhängig sind – natürlich, versteht mich bitte nicht falsch, es geht lediglich darum, dass diese Messe für eine andere Sparte geschaffen wurde.

Marken werden über Fachhändler repräsentiert. Sie wachsen an Bekanntheitsgrad über die breite Masse. Es gibt einfach viele Säulen, die eine Marke, ein Produkt zu dem macht, was sie ist und dazu gehört eben auch – solch eine spezielle Messe, die vielleicht nicht für jeden gedacht ist.

Ich finde, jede Verbindung braucht ihre Wege.

Warum bin ich trotzdem da gewesen?

Dieses Jahr bin ich trotzdem auf die Kind und Jugend gefahren, da ich erstens neugierig bin, denn mein größter Traum ist einfach vielleicht irgendwann einen kleinen Laden zu besitzen. Die Messe ist also genau mein Ding. Zum anderen arbeite ich seit längerer Zeit mit vielen beständigen Firmen zusammen. Seit nun mehr als zwei Jahren schreiben wir viele E-Mails, telefonieren hin und wieder und sind im Kontakt. Ich empfinde es einfach als wertschätzend und schön, wenn man zu diesen Menschen ein Gesicht geschenkt bekommt.

Aus diesem Grund habe ich dieses Jahr Donnerstag und Freitag im Vorfeld Termine vereinbart, um mich bei meinen Intressenschwerpunkten über explizite Neuheiten informieren zu dürfen und einen lieben Kontakt persönlich kennenlernen zu können.

Die Zeit dazwischen bin ich über das Gelände der Kölnmesse geschlendert. Habe mir einen Café gegönnt und mich mit einer lieben Kollegin getroffen. Schön war es, denn ich bin ohne Erwartungen rein, habe das mitgenommen, was gut für mich zu sein schien und freue mich nun auf ein entspanntes Wochenende zu Hause mit meinen Lieben.

Am Ende müsst ihr für Euch entscheiden, ob und in welchem Maße diese Messe für Euch interessant sein könnte. Ich kann Euch aus meiner nun dreijährigen Erfahrung sagen, dass diese Messe Euch nicht dem Kunden vorstellen wird für eine erste Zusammenarbeit (oder wenn, dann nur eher selten) und ihr werdet nicht an jedem Stand auf großes Interesse stürzen.

Wie gesagt diese Messe erzielt andere Absichten. Was, finde ich vollkommen okay ist. Sollte man als Blogger nun doch eine Einladung bekommen haben, finde ich, sollte man gut abwägen, ob sich der halbstündige Termin über die Vorstellung auf die Produkte – ohne Aussichten auf eine Zusammenarbeit, wirklich lohnen.

Dieses Jahr ist für mich persönlich das rundeste Erlebnis seit ich die Messe selbst besuche, denn die Termine sind wundervoll gewesen. Ich habe endlich ein Gesicht zu so vielen Emails und! wir bleiben weiterhin in Kontakt, da wir es ohnehin schon gewesen sind.

Ich hoffe sehr, dass ich Euch etwas weiterhelfen konnte. Es kamen so viele liebe Nachrichten von Euch, dass ich dachte, ich schulde Euch ein paar Zeilen zu meinen Erlebnissen rund um die Kind und Jugend Messe in Köln.

Habt es fein!

Eure Alina …

 

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Das könnte dir gefallen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.