Omas Käsekuchen // Ein Rezept zum verlieben!

Der unvergessliche Käsekuchen - ein Rezept zum verlieben | Kuchenliebe

An den Feiertagen gab es genügend Zeit, um mit dem Großen den Kochlöffel zu schwingen. Mama wünschte sich ihren liebsten Zitronenkuchen. Papa und Mini überstimmten sie und wünschten sich Omas leckeren Käsekuchen. Gesagt – getan. Ich kaufte schnell noch die nötigen Zutaten.

Die Einkaufsliste für Omas Käsekuchen

  1. 200 g Butter
  2. 275 g Zucker oder 375 g Traubenzucker (als Ersatz für Menschen mit einer Fructose Intoleranz)
  3. 225 g Mehl
  4. 8 Eier
  5. 500 g Magerquark
  6. 1 Päckchen Vanillezucker ( optional)
  7. Abrieb einer Zitrone
  8. 1 EL Speisestärke

Et voila // Ein Traum für Kuchenliebhaber | Omas Käsekuchen

Und schon konnte es losgehen. Wir stellten uns gemeinsam in die Küche, während der Große mir das anreichte, was ich brauchte und Papa uns dirigierte. Echtes Teamwork würde ich sagen. Zumindest schmeckte der leckere Käsekuchen so am Ende noch viel, viel besser. Wir mussten das altbewährte Rezept nur ein wenig abändern. Die Fructose Intoleranz des Mannes erlaubt leider keinen Industriezucker im Kuchen. Aus diesem Grund nahmen wir Traubenzucker. Stevia, Xucker oder Natren sind ebenfalls Alternativen. Ich persönlich finde nur, es schmeckt nicht. Am Ende muss sich da jeder selbst ran tasten.

Wir backen inzwischen gut und gerne mit Traubenzucker. Um den selben süßen Geschmack zu erhalten muss man allerdings ebenfalls etwas herumprobieren. Glucose ist nicht ganz so süß wie herkömmlicher Industriezucker. Beim Käsekuchen habe ich ca. 100 g mehr Traubenzucker verwendet.

Back dich glücklich – das Rezept!

  • 150 g Butter plus 75 g Zucker ( oder Traubenzucker – für den Boden reicht die gleiche Menge ) plus 225 g Mehl plus 1 Ei vermengen. Den Teig zu einer glatten Masse verarbeiten und in Alufolie wickeln. 30 Minuten kalt stellen.
  • Eine Springform gut einfetten. Den kaltgestellten Teig gut ausrollen und den Boden der Springform, so wie die Wände mit Teig versehen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals anstechen.
  • 50 g Butter in einen Topf geben und zerlassen. Warten bis diese abgekühlt ist – bevor man sie verwendet. 7 Eier trennen. Das Eigelb in eine Schüssel mit 500 g Quark, 150 g Zucker oder 225 g Traubenzucker, optional zusätzlich Vanillezucker, den Abrieb der Zitronenschale, 1 Esslöffel Mehl plus 1 Esslöffel Stärke zu einer cremigen Masse schlagen.
  • Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen
  • Eiweiß, 50 g Zucker oder 75 g Traubenzucker steif schlagen.
  • Den Eischnee und die zerlassene Butter ganz vorsichtig unter die Quarkmasse heben. Die Masse auf den vorbereiteten Boden geben.
  • Den Kuchen für eine Stunde in den vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft backen. Er droht eine schwarze Kruste zu bekommen? Backpapier drüber legen!

Topic!

Ich liebe das Besondere. Das “Ich setze noch eine Kalorienbombe oben drauf”, also habe ich mir etwas abgeguckt. Käsekuchen mit einer Sahne- Brombeermischung oben drauf. Sahne schlagen. Mit etwas Zucker versehen und über den Kuchen geben. Anschließend mit Brombeeren verzieren. Et voila – soo lecker! Wer es lieber schlicht mag – einfach nur Brombeeren drauf, oder etwas Puderzucker drauf geben. Oder? Einfach so lassen. Er schmeckt ohnehin himmlisch saftig, lecker!

Viel Freude beim nachbacken! Eure Alina

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Das könnte dir gefallen ...

4 comments

  1. Ich dachte ja jetzt wirklich da müssen mehr als 2kg Zucker rein, bis ich dann irgendwann gecheckt habe, dass das eine Aufzählung ist… Der Kuchen sieht auf jeden Fall sehr lecker aus. Da ich ja lieber koche würde ich sagen, du lädst mich mal zum Kuchen ein 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.