Realität erbarme mich

Es ist ein ganz normaler Dienstag im Hause Mini und Mama gewesen. Wir sind relativ gut und ausgeschlafen aufgestanden. Haben gemeinsam unseren Haferschleim verzehrt und anschließend eine Runde gekuschelt und getobt. Nach all der Aufregung bin ich kurz in die Küche und habe mir eine Tasse Kaffee aufgesetzt da macht es im anliegenden Zimmer plötzlich wumps. Herrjee was war das? Als ich rüber komme sehe ich auf der Erde einen verstörten kleinen Mann liegen, doch er tut es schon wieder. Was macht er da? Er zieht sich hoch- an seiner Spielbox. Er steht! Oh Gott ist es wirklich so weit ? Ist mein kleiner Sohn, denn wirklich schon so groß, dass er in diese neue Welt eintreten kann? Ich hab ihn doch erst gestern zur Welt gebracht oder etwa nicht? Irgendwie ist es eine schwere Woche für mich. Mein Sohn wächst so vor sich hin, macht wahnsinnige Fortschritte und soll es nicht und mein Abnehmprozess stagniert so vor sich hin und soll es nicht! Wenn die beiden Entwicklungen sich ein bisschen besser absprechen würden- wäre ich Ihnen sehr zu Dank verpflichtet. Es ist schwer für mich mit Druck umzugehen und dieser blöde Countdown macht mich ganz fuchsig. Am liebsten würde ich mir Schokolade kaufen, denn sie macht immerhin glücklich! Meine treue Freundin du fehlst mir sehr. Bitte verzeih mir, dass ich dich so allein ließ. Du warst stets meine beste Freundin!

In Liebe, deine Alina ❤️

IMG_4499.JPG

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Archive
Experten im Gespräch

Liebling, ich stelle vor // Ein Kindercafé im schönsten Stadtteil Kölns mit viel Liebe zum Detail – Fräulein Frieda

Köln ist meine Heimat. Hier lebe ich, seit ich denken…

"Ab ins Bett" Buchkritik - ein Buch über das Schlafen

Eine Reise in die Welt des Schlafens // „Ab ins Bett“

Wer bist Du, liebe Katharina? Ich bin vor allem eine…

Geburt planen, erleben und nachspüren

GEBURT PLANEN, ERLEBEN & NACHSPÜREN

Simone und Cerstin haben Frau Wunderwerk ins Leben gerufen. Eine…