Unsere Beschäftigungsbox KW9 im März für Kinder

Dieser Text enthält Affiliate-Links

Unsere Kinder haben, würde ich behaupten, gar nicht so viel Spielzeug in ihrem Kinderzimmer. Es gibt eine Eisenbahn von Brio. Eine Spielküche. Etwas Playmobil. Jede Menge Bücher, Autos mit einem Parkhaus und das ein oder andere Holzspielzeug. Schaue ich manchmal zu Besuch in anderen Kinderzimmern vorbei, bin ich immer wieder erstaunt, wie viel Spielzeug manche Kinder zum Spielen haben. Eine schöne Sache, wenn es sich dabei, um Dinge handelt, die gerne von Kindern bespielt werden. Meine Erfahrung der letzten Monate lehrte mich jedoch, dass je weniger die Kinder zur Verfügung stehen haben, desto intensiver spielen sie mit dem Spielzeug, was ihnen gerade angeboten wird.

Aus diesem Grund habe ich schon vor einiger Zeit damit angefangen Bücher, Spielzeug und andere Dinge aus dem Kinderzimmer rotieren zu lassen. Sprich ich habe Dinge ausgewechselt. Mal gab es das Parkhaus zum Spielen. Drei Wochen später unsern Holzpferdestall * mit jeder Menge schöner Holztieren *. Für die Kinder war es bei jedem Wechsel, wie neues Spielzeug, das mit eben jener Begeisterung in Empfang genommen wurde.

Beschäftigungsideen für Kleinkinder

Unsere Wohnung ist sehr klein. Die Kinder teilen sich ein Spielzimmer. Hin und wieder muss die kleine Schwester Mittagsschlaf halten. Ab und zu darf der kleine Mann in dieser Zeit Fernsehen. Oft basteln wir gemeinsam in diesen zwei Stunden oder schauen uns Bücher auf der Couch an. Trotz der eingeschränkten Auswahl an Spielzeug fällt es ihm manchmal schwer auf Anhieb eine Entscheidung zu treffen, oder er möchte plötzlich lieber gar nichts mehr spielen, weil ihm die Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten zu viel ist. Er bettelt darum den Fernseher anmachen zu dürfen.

Box mit Spielen und schönen Ideen

Aus dieser Situation heraus, habe ich mir etwas überlegt, denn er hat Freude daran sich zu beschäftigen, zu spielen, lesen und vor allem zu basteln oder das ein oder andere zu lernen. Ist er einmal an einer Beschäftigung dran, gibt es meist kein halten mehr. Zudem lieben Kinder Wiederholungen. Was für uns auf den ersten Blick langweilig ausschaut, ist für Kinder die reinste Erleichterung. Jeden Abend die gleiche CD, das gleiche Buch, eine immer wiederkehrende Abfolge? Für Kinder Goldwert.

Lieblingsdinge für Kinder

Ich habe mir überlegt für meinen kleinen Mann eine Beschäftigungsbox zu erstellen. Der perfekte Zeitpunkt? Kurz vor dem Wochenende. Am Freitag kommt hier immer Opa, die kleinen abholen. Er selber hat nicht viel Spielzeug bei sich zu Hause. Heute dachte ich, wie praktisch, dass ich heute eine neue schöne Box gezaubert habe, die OPA gleich zum erkunden und Entdecken mitnehmen kann.

Ideen für die BOX zum Freitag

In ihr Enthalten ist immer ein Heftchen, ein Hörspiel, eine Musikcd, eine DVD zum Anschauen, ein Spiel, ein Pixiebuch, ein Buch zum Vorlesen, ein Klappbuch zum Selbst anschauen oder vorlesen, etwas zum Basteln oder experimentieren und ein schönes Goodie für die kommende Woche, sowie etwas zum Malen oder lernen. Für meinen Sohn ist diese kleine Holzbox, die ich mir im Baumarkt besorgt habe, goldwert. Schläft die kleine Schwester im Spielzimmer, kann er es sich mit seiner Spielbox im Wohnzimmer gemütlich machen.

Der Plan ist, dass diese Box eine Woche hält. Zu jedem Freitag wird sie mit neuen Ideen befüllt. Es sei denn, ich merke, dass mein Sohn nach wie vor begeistert vom Inhalt der Box ist.

Diese Woche habe ich die Beschäftigungsbox für den Sohnemann wie folgt gepackt

 

Spielideen für Groß und Klein

  1. Lavendel-Korn Kissen *, das zum aufwärmen in die Mikrowelle gelegt werden kann. Genau das richtige für die kommenden kalten Tage.
  2. Erste DVD von Peppa Wutz *für eine Folge abends bei Interesse.
  3. Memory, welches das Thema Fahrzeuge *behandelt. Genau das richtige für Begeisterte Fahrzeugliebhaber und natürlich das Gedächtnis.
  4. Ein Hörspiel zum Einschlafen. Nichts geht über die alten Klassiker. Janosch Oh wie schön ist Panama *ist selbst heute, nach wie vor, für mich eins der schön besprochensten Hörpsiele aller Zeiten.
  5. Musik-CD für das Auto, oder einfach zwischendrin. Frühlings Musik im Kindergarten *stimmt schon einmal auf den Frühling ein.
  6. Mandals für Kinder. Unser Sohn braucht nachdem Kindergarten immer so eine halbe Stunde um runterzukommen. Hier sind Mandalas genau das richtige für die kleinen Racker. Nebenbei eine schöne CD oder einfach nur treiben lassen und schauen, was das Malen mit einem macht. Das große Mandala-Malbuch *mit dem Thema Bauernhof fand ich persönlich für Kinder besonders schön, da es die klassischen Mandalaformen geschickt mit einem kinderlieben Thema verknüpft und dadurch sehr spannend für Kinder ist.
  7. Luftballons für ein richtig starkes Experiment bei den kalten Temperaturen und zwar EISBALLONS. Einfach Wasser in den Ballon füllen, über Nacht raus legen und schauen, was am nächsten Tag mit dem Wasser passiert ist.
  8. Das wunderschöne Buch vom kleinen Siebenschläfer *, der nicht aufwachen wollte. Unter der Woche immer ein großes Thema, daher lese ich es sehr gerne zum einschlafen vor.
  9. Stabilo Buntstifte *. Das gute an diesen Buntstiften? Die Kinder können sogar auf Fenstern malen. Am Ende ist alles leicht abwaschbar.

 

Mein Fazit zur Beschäftigungsbox

Das war es aus dieser Woche von uns und unserem Lieblingsspielideen. Ich bin gespannt, wie mein Sohn diese Idee finden wird und ob er die Box tatsächlich eine Woche lang bespielt und Freude dran hat. Ich werde Euch in jedem Fall von meinen Erfahrungen berichten. Nächste Woche wird es wohl eine Themenbox geben. Ihr dürft also gespannt sein, was ich mir ausdenke und zu Hause zusammengekratzt bekomme.

Habt ihr Vorschläge oder Wünsche zu einem speziellen Thema?

In Liebe,
eure Alina

 


Sollten Euch einige Dinge gefallen und Ihr entschließt Euch dazu über meine eingefügten Links zu bestellen, erhalte ich dafür eine kleine Provison, die ich wiederrum in meine Arbeit und diesen Blog stecken werde. Ihr würdet mir damit also sehr helfen.

Alina

Ich bin 29 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.