Veränderung

Ich erinnere mich noch gut an den September letzten Jahres. Eine Zeit, in der dass sogenannte Little Bird Portal ins Leben gerufen wurde. Ein Online-Portal, bei dem sich Eltern, um einen Kindergartenplatz für ihre Kinder bemühen können. Der Plan ist, dass sich die doppelt und dreifach Anmeldungen bei den Kindergärten reduzieren. Eine Zusage für einen Kitaplatz soll verbindlich angenommen werden. Womit sie gleichzeitig von allen anderen Wartelisten gelöscht werden. In der Vergangenheit ist es oft vorgekommen, dass manche Elternpaare drei oder mehr Zusagen hatten und sich am Ende bequem für einen Platz entscheiden konnten. Andere sind auf diesem Weg leer ausgegangen.

 

Little Bird soll helfen.

Dennoch gestaltete sich die Suche nach einem Kindergartenplatz als schwierig. Samuel ist beim Antritt in den Kindergarten nämlich bereits drei Jahre. Seit Beginn der Aufnahme von U3 Kindern sind diese Plätze aber so gut wie nicht mehr zu bekommen, da unsere Kindergärten die Auflage haben mindestens 9 zweijährige Kinder aufnehmen zu müssen. Bei allen Kitas, in denen wir uns angemeldet haben war die erste Aussage: „Oh von diesen Plätzen haben wir leider nur sehhr sehhr wenige“

Zudem ist er ein Junge. In den meisten Kitas herrscht ein Jungenüberschuss, daher hatten wir auch hier sehr schlechte Karten. Seit September hagelte es also bereits die ein oder andere Absage ins Haus. Nach einem Telefonat mit dem Jugendamt war schnell klar, die Aussicht auf einen Platz ist gar niederschmetternd. Selbst der Anspruch auf einen Platz ist so gut wie nicht rechtlich durchzuboxen, da die Stadt keine städtischen Kindergärten hat. Also wen verklagen, wenn es keinen gibt, den wir Anklagen könnten?

Nachdem meinem ziemlich intensiven Gespräch über die Notwendigkeit eines Kitaplatzes für unseren fast dreijährigen Sohn geführt. Wurde mir klar: Wenn wir Pech haben, stehen wir ab August erneut ohne Platz da. Denn, ich bin noch bis August 2018 in Elternzeit. Mein Sohn ist über drei. Er ist ein Junge und die Ortsnähe fällt weg, weil es gerade Mal zwei Kitas in unserer unmittelbaren Umgebung gibt, von denen wir schon eine Absage bekommen haben.

 

Großes Dilemma, verzweifelte Mama.

Als ich kurz vor einem Zusammenbruch stand, da meine Kräfte Tag für Tag schwinden. Ich einfach meinem Sohn nicht DAS Geben kann, was er so sehr braucht. Kam letztendlich in einer meiner vielen verzweifelten Minuten die Rettung in Form einer schon fast vergessenen Anmeldung. Im Waldkindergarten, direkt um die Ecke. Ohne das ich noch positiv gestimmt war, kam endlich die lang ersehnte Zusage für einen Kindergartenplatz. Habt ihr das gelesen? Eine Zusage für einen Kindergartenplatz für meinen Sohn? Nach zwei Jahren intensiver Suche ist es endlich so weit. Mein Sohn darf ab August endlich ein Kindergartenkind sein.

Es ist zwar nach wie vor ein Kompromiss, da der Waldkindergarten nur bis 13:45 Uhr geht. Sie bekommen dort kein Mittagessen und sind ausschließlich draußen unterwegs. Ich kann bei diesen Betreuungszeiten also nur sehr schwer arbeiten gehen. Und dennoch. Ich habe gleich zugesagt, denn ich denke, für Samuel ist es das Richtige. Es ist sein Ding, der Wald – dieses Leben in der freien Natur. Er wird es lieben. Also werde ich einen Weg finden und es lieben lernen.

Diese Aussicht auf Veränderung hat so viel Aufschwung in mir ausgelöst, dass ich mich kurzerhand dazu entschieden, habe mein Blogdesign vollkommen umzugestalten. Daran arbeiten wir gerade und bald dürft ihr Euch über ein neues Kleid freuen. Ich möchte endlich irgendwie meinen ganz eigenen Stil finden. Bisher hatte immer irgendwer entweder im Nachhinein oder vorher dasselbe Design wie ich. Jetzt möchte ich etwas, das NUR mir gehört. Mal schauen, ob es funktioniert. Darüber hinaus möchte ich bis August möchte ich die Zeit mit beiden Kindern noch intensiv nutzen. Ich habe mir vorgenommen die letzte freie Zeit mit meinen Kindern zu nutzen. Wir möchten das letzte halbe Jahr noch etwas reisen, bis es endlich soweit ist und Samuel sagen kann:

„Mama, ich bin ein Kindergartenkind“

 

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Hier schreibt Alina, Mama von zwei Kindern, 28 Jahre jung und wohnhaft am Stadtrand von Köln. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben, Reisen und Leben in meiner kleinen Familie.
Alina
Follow me

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

11 comments

  1. Wow. Immer wenn ich höre, wie andere Familien händeringend nach einem Kindergartenplatz suchen, bekomme ich ein richtig schlechtes Gewissen. Wir wohnen in einer Großstadt und trotzdem war es mit einem Krippenplatz ganz einfach und beim Kindergarten hatten wir uns den Monat zum Start sogar aussuchen können. Alles kein Problem.
    Aber ich kann nachvollziehen, dass man da am verzweifeln ist. Glückwunsch zum Platz!
    LG Anke

  2. Das sind ja wirklich tolle Neuigkeiten, die ich hier von euch lese. Herzlichen Glückwunsch und genießt die Zeit bis dahin noch. Und bald hast du dann mal wieder ein wenig Zeit zum Duchatmen ♥ Liebe Grüße, Christiane

  3. Bei uns im Kindergarten gibts auch eine Waldgruppe. Die haben auf dem Kindergartengelände einen Bauwagen stehen und sind immer auf Achse im Wald bzw. in der freien Natur. Die Kinder finden es super! Ich denke besonders für Jungs ist das toll und ein toller Nebeneffekt ist, dass die Kinder viel weniger krank sind.

    Ich wünsche deinem kleinen Mann viel Freude!

  4. Ahhh, ich freue mich für euch! Jetzt fängt die aufregende Kindergarten-Zeit! Und das bedeutet – endlich auch etwas Zeit für dich! Das tut so gut!

  5. Liebe Alina,

    Super das es geklappt hat. Wir warten auch auf unsere Zusage. Im Oktober sollte er in den Kindergarten komme. Halbes Jahr davor bekommt man eine Zusage. Wir warten schon sehnsüchtig. Ach ja auch im Waldkindergarten angemeldet. Das passt zu meinem Sohn und wird ihm gut tun.

    Bei uns gibt es eine Zusammenarbeit mit einem ganztags Kindergarten. D.h. sie sind bis 13.30 Uhr im Wald und werden von einer Erzieherin dann zum ganztags Kindi gebracht, da gibt es dann auch Mittag.
    Vielleicht gibt es so was auch bei euch erkundige dich mal.

    Lg

  6. Die lieben Kitaplätze – ein echt leidiges Thema. Die Betreuungszeit ist zwar nicht sehr lang, aber es wird trotzdem gut für euch sein. Du kannst dich um andere Dinge kümmern & er hat die tollste Zeit im Wald und kann sich austoben an frischer Luft!<3

  7. Ach Alina, ich hab feuchte Augen, weil ich weiß, was für ein Riesen Stein dir damit von der Brust genommen wird. Ich freue mich sehr für euch. Und wenn er erstmal ausgelastet ist, wird der Nachmittag sicher auch entspannter. Hach ich freu mich so für Sammy.

    Liebste Grüße

    Sarah

  8. Ich freu mich für euch, das es endlich geklappt hat. Der Schritt zum Kindergartenkind ist für dein Söhnchen bestimmt sehr wichtig. Generell wachsen die Kleinen ja mit jeder neuen Lebensphase quasi über sich hinaus. ? Ich weiß noch, mit welchem Stolz mein Kleiner die Kindergartentasche getragen hat…

    Und ich kann dich auch total gut verstehen. Es ist ein bombiges Gefühl, wenn es endlich so läuft, wie man es sich wünscht!

    Viel Glück dabei und schöne Reisezeit bis dahin
    Carola

  9. Oh ja das Dilemma Kitaplatz.
    Bis 13.45 und ohne Mittag ist ja schon gewöhnungsbedürftig…immerhin essen die kleinen doch vor 2 uhr Mittag ?Wir haben Bella auch direkt nach der Geburt angemeldet für in 2 Jahren…ob wir dann überhaupt noch hier wohnen ? Mal schauen. Das mit den Plätzen für 3 Jährige war mir gar nicht so bewußt ? Ich überlege nämlich auch 3 Jahre in Elternzeit zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.