Wochenende in Bildern 23/24 Mai Pfingsten

Dieses Wochenende wurde geprägt von Arbeit, Kuscheln und Sonne. Außer das Arbeiten bitte ich dringend um Wiederholung. Doch auch schon das nächste Wochenende muss ich wieder ran und den lieben Menschen ein wenig unter die Arme greifen. Doch nun viel Freude erst einmal bei diesem Wochenende.

wib1

Während wir auf den Papa am Freitag warteten machten Mini und ich jede Menge Unsinn. Er inspizierte meine Mundhöle, umarmte mich und zeigte mir auf seine besondere Art und Weise, was wirklich zählt im Leben!

________________________________________

wib2

Dann kam Papa und mit ihm begann das Wochenende.

_______________________________________

wib3

Wir saßen uns gemeinsam hin, aßen gemütlich und tranken einen leckeren Wein, während wir besprachen, wie es nächsten Monat mit der Betreuung unseres Sohnes aussehen sollte.

_______________________________________

wib4

Für unseren Sohn ging es nachdem Essen in die Badewanne. Er liebt es zu Baden, daher hatten wir einen ruhigen Abend, im Anschluß sicher.

_______________________________________

wib5

Ich schaute noch etwas GZSZ und danach ging es für Mini und mich ins Bett, denn wer um 4 Uhr aufstehen muss braucht schon mal etwas früher seinen Schlaf.

Gute Nacht <3

_______________________________________

Samstag

________________________________________

wib5

Um 5:35 hatte mich der Wecker endlich soweit, dass ich ihn nicht mehr ertragen konnte und stand auf.

_______________________________________

wib7

Eine halbe Stunde später stand ich, für die Uhrzeit, wie ich finde ganz nett im Aufzug und machte mich auf den Weg ins Krankenhaus.

_______________________________________

wib9

Als ich nach der Arbeit nach Hause kam – kuschelte ich erst einmal eine runde mit unserem riesen Hausbären. Wenn keiner will, dann nehme ich mir eben den Bären. Nebenbei präsentiere ich euch meine neue Lieblingshose. Ich liebe sie Oder? Das Muster ein Traum, oder?

_______________________________________

wib1

Ach soooo, deswegen kam keiner kuscheln. Mini räumte wieder seine Schublade aus und war damit wie man sieht sehr beschäftigt.

_______________________________________

wib11

Wir waren noch auf den Geburtstag meines Schwiegervaters eingeladen, also zog ich mich schnell um und wir machten und alle drei auf den Weg ins Brauhaus. In solchen Situationen freue ich mich jedes Mal wie Bolle, dass mittlerweile alle Brauhäuser und Gaststätten Rauchfrei sind. Mini kam also für ein Stündchen mit und mischte die gesamte Gesellschaft mit seinem kindlichen Charme auf.

_______________________________________

win12

Gleich sind wir da

_______________________________________

wib12

Ganz vergessen Bilder zu machen von der Brauhaus Zeit, so ging es also für uns nach zwei Stunden auch wieder zurück ins Bett. Ich ging unmittelbar mit meinem Sohn gemeinsam ins Bett und schlief Seelig mit ihm gemeinsam bei Benjamin Blümchen ein.

Töööööörrrrröööööö
________________________________________

Sonntag

________________________________________

wib5

Der Sonntag begann wieder früh für mich, doch ich war erstaunlich fit, also begab ich mich früh, aber motiviert auf den Weg in den Tag.

________________________________________

wib15

Mein Outfit des Tages mit kaputter Kaffeetasse. Ich habe immer solch eine Tasse mit im Auto, irgendwie schaffe ich es nicht mir eine praktische für Unterwegs anzuschaffen. 🙂 Sehe ich nicht auch schon wesentlich dünner aus? Nur mal eben so am Rande wo ich das so sehe.

________________________________________

wib14

Draußen war es schon ein wenig hell. Ich finde, dass ein heller Himmel das aufstehen morgens um einiges erleichtert. Vor allem dann, wenn es eigentlich noch mitten in der Nacht ist.

________________________________________

wib16

Pünkltich um 5:17 startete ich den Motor und fuhr Richtung Bonn

________________________________________

wib17

Pünktlich um 5:50 stand ich umgezogen vor dem Aufzug in meinem dezent hellen Schuhen

________________________________________

wib18

Nach der Übergabe begann um kurz nach halb sieben die Staionsarbeit und der Dienst lief seinen Lauf.

________________________________________

wib19

Ohne dramatische Zwischenfälle anbsolvierte ich meinen Frühdienst und freute mich über meine lieben Patienten.

________________________________________

wib20

Ach nochmal die Schuhe, weil ich sie so liebe <3

________________________________________

wib21

Gegen halb drei machte ich mich auf die Heimreise. 40 Minuten Fahrt standen an, aber ich genieße die Zeit zum herunterkommen, vergessen, abschalten, ankommen – weitermachen.

________________________________________

wib22

Zu Hause nähert sich und mit zu Hause kommt die Sehnsucht nach meinem geliebten Sohn.

________________________________________

wib24

Zu Hause angekommen schlief mein geliebter Schatz noch, also lackierte ich mir erst einmal meine Nägel, da ich heute frei habe und dies ausnutzen muss um meinen neuen Lack auszuprobieren.

Summer time

________________________________________

wib25

Als der kleine Schatz wach wurde machten wir uns direkt auf den Weg nach draußen, damit Mama auch noch ein wenig die Zeit genißen konnte.

________________________________________

wib26

Drei Stunden liefen wir draußen umher und genossen das schöne Wetter zu dritt. Ich liebe diese Zeit, diese unbezahlbar wertvolle Familienzeit.

________________________________________

wib27

Andere hatten wohl auch die gleiche Idee wie wir und sonnten sich, in den Freuden des Lebens 🙂

________________________________________

wib28

Wir schauten lange den wunderschönen Schwänen und ihren kleinen Schwanenbabys zu. So zierlich und klein und irgendwann so groß und bedeutend schön. Doch mein Highlight die Schildkröte inmitten dieser Idylle. Sie gibt dem ganzen die Besonderheit.

________________________________________

wib13

Zu Hause wurde noch eine Weile gelacht, gespielt, gegessen und lieb gehalten – bis es dann für uns alle gegen acht ins Bett ging. Wir winkten dem Bad, wünschten allem eine Gute Nacht und ließen die Bösen Träume zurück in einer Welt die wir verlassen, sobald wir die Augen für eine Weile schließen. In einer Welt in der wir von einer besseren Welt träumen. In einer Welt in der Kinder an der Macht sind und uns Erwachsenen das Träumen wieder lernen.

Schlaft schön

________________________________________

Bis bald, eure Alina

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Hier schreibt Alina, Mama von zwei Kindern, 28 Jahre jung und wohnhaft am Stadtrand von Köln. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben, Reisen und Leben in meiner kleinen Familie.
Alina
Follow me

Letzte Artikel von Alina (Alle anzeigen)

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.