Als Familie unterwegs in Berlin, die Jugendherberge Berlin-Ostkreuz

Unterwegs nach Berlin mit Kindern

Pressereise

Hätte mich vor zehn Jahren jemand gefragt, ob ich irgendwann einmal freiwillig in eine Jugendherberge zurückkehren möchte, hätte ich ihm wahrscheinlich eine direkte Antwort gegeben. Ähnlich verhielt sich die Einstellung meines Vaters zu diesem Thema. Ich würde, meinen er hatte sogar ein richtiges Jugendtrauma an Reise in die Jugendherberge. Mit diesen Gefühlen starteten wir vor zwei Wochen also in unseren Kurztrip nach Berlin.

Ein Wochenende von Freitag bis Sonntag mit meinem Vater und meinen zwei wundervollen Kindern. Früher bin ich solche Reisen noch allein gefahren. Mit zwei Kindern hole ich mir doch lieber etwas Verstärkung an Bord. Eine gute Entscheidung wie sich herausstellte. Berlin ist zu dieser Jahreszeit Rappel voll. Es gibt nicht einen schönen Weihnachtsmarkt. Es gibt gleich Dutzende. Im Unterschied zu unseren, hier in Köln, sind alle Märkte wahnsinnig groß und bieten viele Schaumöglichkeiten. Für Kinder ist immer etwas Spannendes dabei.

Auf gehts

Wir merkten schnell, dass die Uhren in Berlin schneller laufen als bei uns Daheim. Jeder von uns schnappte sich ein Kind und schon ging es los in Richtung Jugendherberge Berlin Ostkreuz an der Grenze der Bezirke Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg. Ein tolles Viertel. Von Meinen früheren Berlin Besuchen war ich nie ganz so angetan von der Stadt. Dieses Bild hat sich nach dem Besuch in Friedrichshain komplett gewandelt. Ein modernes, junges Viertel mit vielen inspirierenden Shops und Cafés. Ich hab mich verliebt!

So sehr, dass ich nicht mehr weg wollte.

Zu unserer nächsten Überraschung bot uns die Jugendherberge nicht nur ein Bett zum Schlafen, wie angenommen, sondern richtigen LUXUS. Die im Juli neu aufgemachte Jugendherberge glänzte in einem frischen neuen Stil, den ich SO ganz sicher nicht aus meiner Kindheit kenne. Neben der Rezeption gab es sogar eine Bar, die bis etwas nach Mitternacht aufhatte, um die Gäste mit frischen Alkoholreichen- als auch armen Getränken bewirten zu können.

Ein schönes kinderfreundliches Ambiente stellt sich vor

Alle Bereiche des wunderschönen alten Gemäuers, dass seit es erbaut wurde immer eine Schule oder Ähnliches darstellte, haben eins gemeinsam – die Räume schenken Atmosphäre. Insgesamt bietet das rote Backstein Gemäuer in etwas mehr als 400 Zimmer Platz für Familien, Gruppen, Klassenfahrten oder Bildungsreisen. In jeder Ecke lassen sich kindgerechte Angebote finden. An der Rezeption eine kleine Leiter, die unsere Kinder bequem betreten können, um gleich mittendrin im Geschehen des Urlaubs zu sein. Ein Spielplatz auf dem großen Außengelände mit wirklich tollen Aktivitätenmöglichkeiten. Drinnen findet sich ein separater Spielbereich, der von den Kleinsten gut und gerne genutzt wird.

Die Zimmer & Preise

Meine größte Befürchtung vor der Anreise in Berlin bestand in der Angst mein Schlafgemach mit weiteren Personen teilen zu müssen. Inzwischen glaube ich, dass dies ein weitverbreiteter Mythos ist, der nicht ganz der Realität entspricht. Die Jugendherberge bietet Zimmer für eine bis sechs Personen an, je nach der Größe richtet sich der Preis. Hinzu kann man zwischen Halb- und Vollpension entscheiden. Das Essen ist erstaunlich gut, also eine Überlegung wert.

 

Die Preise beginnen bei 25 Euro und Enden bei 51 mit Vollpension und 1 Bettbelegung. Denke ich an andere Übernachtungsmöglichkeiten und deren Preise zurück, stelle ich fest, dass sich dieser Preis mehr als fair dem Kunden gegenüber verhält. Vor allem wenn man bedenkt, dass man dafür wirklich eine gute Leistung erhält. Ich konnte alles entdecken, aber nicht das typische Jugendherberge Klischee, vor dem ich mich so gefürchtet habe.

Ein Aufenthalt, der sich in jeder Hinsicht gelohnt hat. Ein kleine Auszeit für mich. Das spannendste Abenteuer als Jahresabschluss für meinen Sohn. Eine Trauma Verarbeitung für meinen Vater. Für uns alle ein Zeichen öfters über seinen Schatten springen zu müssen, um Neues wundervolles entdecken zu dürfen.

Solltet ihr in nächster Zeit einen Kurztrip nach Berlin unternehmen wollen, meinen Geheimtipp kennt ihr jetzt. Zusätzlich bietet die Jugendherberge Berlin Ostkreuz Tagungsräume für Gruppen bis zu 182 Personen an. Auch bei diesem Angebot wird es an einer optimalen Bewirtung nicht fehlen. Schaut Euch in Ruhe um. Es war wirklich eine tolle Zeit für uns!

 

Eure Alina <3

 

Familie, Mama Blog, Blog Mama, Familie Blog

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Hier schreibt Alina, Mama von zwei Kindern, 28 Jahre jung und wohnhaft am Stadtrand von Köln. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben, Reisen und Leben in meiner kleinen Familie.
Alina
Follow me

Letzte Artikel von Alina (Alle anzeigen)

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

3 comments

  1. hi alina, danke für deinen bericht, vielleicht probieren wie das auch mal aus, zumindestens bin ich seit ich das
    erste mal in berlin war total verliebt in die stadt! lg sarah

  2. Einen schönen guten Morgen Alina!
    Wenn ich nicht privat übernachten kann, gehe ich grundsätzlich in eine Jugendherberge auch mit meinen 65 Jahren. In einem Hotel ist man isoliert wenn jemand alleine reist. In einer Jugendherberge hat man sofort Kontakt zu allen möglichen Menschen. Meine Abschlußfahrt von der Volksschule Köln Brück war 1965 nach Berlin in die Villa Markiposa im Grunewald. Am Dienstag habe ich meine Freunin Margareta aus Hennef in Rothenburg op der Tauber auf dem Weihnachtsmarkt getroffen. Wir haben uns an diese Jugendherberge erinnert und viel gelacht. Zwischen damals und heute liegen Welten. Mit Kindern in einer Jugendherberge Urlaub zu machen ist wirklich sehr gut. Wenn mein Mann und ich in der nächsten Zeit mal nach Berlin fahren werden wir ganz sicher in dieser Jugendherberge übernachten. Vielen Dank für den Bericht. Noch einen schönen Tag liebe Grüße Inge

  3. Also, wir stehen ja auch voll auf Berlin. Waren auch schon einige Male dort….letztes Jahr haben wir das Ganze mit dem Beatsteaks Konzert in der Wuhlheide gerönt. Hach, toll. Die Stadt ist riesig und wenn man sich auch mal ein wenig ausserhalb des Getümmels aufhält, dann sieht man so viele tolle Seiten. Im Sommer sind die Seen zum Baden toll…..ich kann Deine Liebe zur Stadt verstehen und wir werden es hoffentlich 2017 auch wieder schaffen, eine Tour nach Berlin zu machen. Mal sehen, welche Unterkunft wir uns dann aussuchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.