Diese ganz normalen Tage, die einem zeigen, dass nichts mehr so ist, wie es vor kurzem noch war!

Mein Baby wird groß - der emotionale Weg einer Mutter!

Heute war ich den ganzen Tag im Sinne der Kinder on Tour. Erst haben wir Eier gefärbt. Später lustige Osterkarten mit Fingerfarben kreiert. Wenig später sind wir auf den Spielplatz gefahren, um den Großen richtig auszupowern. Das Baby war nicht nur dabei. Es war mittendrin. Es sitzt nämlich seit einer Woche.

Ein großer Meilenstein im Leben einer Familie. Nun kann sie mit uns am Tisch sitzen. Ihre kleinen Hirsestängel greifen. Mümmeln. Aktiver Teil des großen Geschehen sein. Mit dem Bruder auf einer Höhe. Oh, was war das heute aufregend!

Auf dem Spielplatz ging es gleich mit einer großen Attraktion weiter. Unsere Tochter kam zum ersten Mal neben ihrem Bruder in die Babyschaukel. So schaukelten sie eine Weile mit riesen Gegacker, jeder Menge Spaß und Freude Richtung Himmel. Am liebsten hätte ich meine Arme vor Glück in die Luft geschmissen.

So wunderschön war dieser Moment

Die Entwicklung, dass unser kleines Mädchen inzwischen so groß ist. Vieles ist einfacher geworden. Der Stress hat sich verändert. Ist greifbarer.

Dieser Moment auf dem Spielplatz war wirklich wunderschön. Zu Hause machten wir uns noch eine Kleinigkeit zu essen. Der große und ich duschten uns kurz ab. Der Papa brachte das Baby ins Bett, während ich unserm Sohn eine Geschichte vorlas. Ein von Herzen kommendes “Gute Nacht” beendete vorerst unseren gemeinsamen Tag mit den Kindern.

Zeit nur für mich

Auf der Couch. Am Laptop. Zeit, um meinen Gedanken nachzuhängen. Ich surfte eine Weile auf Instagram. Sehe viele frisch geborene Babys. Momentsequenzen aus der ersten Zeit mit einem Baby. Stillen, schlafen, kuscheln. Das Kennenlernen. Ankommen. Finden. Eine herrliche Zeit. Eine unvergessliche Zeit. Findet ihr nicht?

Beim Anblick dieser Bilder spürte ich keinen Neid,wie es oft nach der Schwangerschaft mit Samuel der Fall war. Am liebsten wäre ich direkt wieder schwanger geworden. Zurzeit bin ich wirklich sehr glücklich, wie alles in meinem Leben ist. Die Möglichkeit meinen Körper wieder für mich lieb gewinnen zu dürfen. Abzunehmen. Weiterzugehen. Zum ersten Mal ist es vollkommen okay nicht schwanger zu sein.

Es war etwas anderes, dass mir kam, als ich diese Bilder sah. Ein Geruch, den ich wahrnahm. Ein Augenblick des innehalten. Denn so wunderschön dieser Tag heute auch war. Sehe ich diese kleinen Wesen. Neugeborene. Rieche ich noch die erste Zeit mit meiner kleinen Mia. Momente völliger Glückseligkeit.

Ich habe es wieder versucht

Ich hab es wieder versucht die Anfangszeit mit meinem Baby festzuhalten. Sie einfrieren. Festzuhalten, so intensiv, bis es weh tat. Heute merke ich ist es mir wieder nicht geglückt. Schaue ich auf diese kleinen Wesen, spüre ich Sehnsucht. So nah ist mir noch diese unverwechselbare Zeit mit meiner Tochter. Der Geruch. Ihre typisch unwillkürlichen Gesten.

Während ich die Wehmut an vorangegangene Tage spüre. Wird mir bewusst, dass diese unvergesslichen Momente unsere Zukunft, die Gegenwart zudem machen, was sie ist. Einzigartig. Erinnerungen, die ich gerne teile. Gedanklich erlebe. Jeder einzelne Moment macht mich zu der Mutter, die ich bin. Lässt mich tiefe bedingungslose Liebe empfinden. Lässt mich weitergehen. Zurückschauen mit unfassbar viel Dankbarkeit, die jede Wehmut zu Nichte macht.

Ich schaue also auf diese Bilder -spüre die Sehnsucht an unsere Zeit, die hinter mir liegt. Halte mein Herz, just in diesem Moment und weiß, so schwer mein Herz auch werden mag, so ist es doch nur der Ausdruck meiner unverwechselbaren Liebe gegenüber meiner geliebten Tochter!

Mein Baby wird groß - der emotionale Weg einer Mutter!

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Das könnte dir gefallen ...

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.