Meine Auszeit vom Alltag mit Saeco Pico Baristo

Anzeige
5 Tipps für eine entspannte Auszeit zu Hause - Mama fühlt sich wohl trotz Alltagtrubel

Wer mich in der Zwischenzeit etwas näher kennen und hoffentlich auch etwas lieben gelernt hat, weiß, dass ich ein Mensch bin der immer alles und überall perfekt machen möchte. Das strengt mich an. Immer und überall hinter jedem herzuräumen. Alles gleich weg zu wischen, zusätzlich noch die perfekte Mutter zu sein ohne auch Mal aus der Haut zu fahren ist beinah unmöglich.

Passiert es doch ab und an mal, dass ich meinen Kindern anders gegenüber bin als sie es verdienen, habe ich prompt ein schlechtes Gewissen. Eigentlich wird durch meinen ständigen Drang alles perfekt machen zu wollen das Leben in unserer kleinen Familie nur noch schlimmer. Viel zu viel Wert lege ich auf das Perfekte drumherum, statt einfach mal darauf zu achten, was mir gut tun würde.

Eine Auszeit

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, in dem ich so voll mit negativen Gedanken bin, dass ich nur noch das Bedürfnis habe zu fliehen. Raus aus der Situation. Rein in die Ruhe. Vorher Mal gut zu mir selbst sein? Undenkbar, denn wann soll ich das noch schaffen? Die Kinder brauchen mich. Der Haushalt muss gemacht werden. Der Mann freut sich über frisch gekochtes Essen, einen leckeren Cappuccino in einer aufgeräumten Wohnung nach der Arbeit.

Während er auf der Arbeit sitzt und hart arbeitet, bin ich zu Hause verpflege die Kinder, arbeite, wische und sorge mich um alles. Aber ich bin zu Hause. Kann es uns schön machen. Sitze nicht irgendwo in einem stickigen Büro, während meine Gedanken unserem zu Hause nachhängen. Ich sehe es als meine Aufgabe an, unser zu Hause und die Kids in Ordnung zu halten.

Leider geht dabei viel auf meine Kosten. Die Kraft schwindet. Nach und nach spüre ich, wie sich dieses Gefühl des unbändigen Stresses über meine Haut legt, der letztendlich irgendwann zum großen Knall führen wird.

Ich habe mich dazu entschlossen – von nun an einen neuen Weg einzuschlagen. Einen besseren für mich. Ob er das auch für meine Familie ist? Kann ich Euch nicht sagen. Denn bisher höre ich bereits das ein oder andere Grummeln, wenn die Küche nicht ganz so aufgeräumt ist, wie sie es eigentlich sein sollte. Diese Zeit, die freien Minuten, die eigentlich für mich übrig blieben im Alltag mit zwei Kindern und Arbeit, habe ich sonst immer dazu genutzt hinter den Kids hinterherzuräumen. Seit ein paar Wochen setze ich mich in diesen 5 Minuten mit einer perfekt aufgebrühten Tasse Cappuccino in meinem Wohlfühlbecher hin und lege die Füße hoch. Zeit, in der die Kinder beschäftigt sind. Mal in Ruhe liebevoll miteinander spielen. Zeit, in der ich nicht wichtig bin für sie.

Ich habe mir fest vorgenommen in nächster Zeit vor allem in meinem Alltag mehr auf mich zu achten.

So achtest Du auch im Alltag gut auf Dich

Meine 5 ultimativen Mama Auszeit Tipps für einen entspannten Alltag

Nimm Dir Zeit für Dich

Lange Zeit habe ich überlegt, womit ich mir persönlich im Alltag wirklich eine große Freude bescheren könnte. Erst wollte mir nichts einfallen. Ich dachte schon an kurze Yoga-Einheiten auf DVD, die ich am Ende doch nicht machen würde, bis mir etwas einfiel, bei dem ich mir einen kleinen Traum erfüllen würde. Ein richtig guter Kaffeevollautomat, der mir einen Cappuccino erster Klasse zaubert für meine kleine Auszeit zu Hause.

Seit ich alt genug für Kaffee bin, liebe ich diesen herben, leicht süßen, kurz: den einzigartigen Geschmack von Kaffee. In der Vergangenheit verging beinah kein Tag, an dem ich nicht ein Café um die Ecke aufsuchte, um mir mein persönliches Verwöhnprogramm für den Tag zu schenken. Seit die Kinder größer sind, ich zwei an der Zahl habe, fällt es mir leider zunehmend schwerer diese Auszeit für mich am Tag umzusetzen.

Zeit, die mir fehlt. Kaffee, der mir fehlt. Denn ja, ich bin leidenschaftliche Kaffeetrinkerin. Ich brauche ihn, um morgens wach zu werden. Die Minuten zwischendrin zu versüßen. Mit Leben und Leidenschaft zu füllen. Schon lange bin ich auf der Suche nach einem Kaffeevollautomaten, der zu mir und meinen Wünschen passt.

Der perfekte Kaffeevollautomat im Praxistest?

In erster Linie nimmt solch ein Gerät nämlich in der Küche gewaltigen Platz weg. Ist es allerdings zu klein, schmeckt meist der Kaffee nicht gut. Zusätzlich wollte ich unbedingt einen Automaten, den ich mit ganzen Bohnen verwenden kann, da ich diese meist geschmacklich um einiges besser finde. Filterkaffee sollte er in der Not auch verwenden können. Ihr seht? Meine Anforderungen bewegen sich bereits von einer gängigen kleinen Kapselmaschine weg. Denn EINS sollte die Maschine in jedem Fall sein, umweltfreundlich. Bloß keine Kapseln.

Schaut man sich meine Wünsche an befindet man sich in einem ganz anderen Preissegment, als eigentlich das Familienkonto gerade hergibt. Und dennoch! Es lohnt sich. Nach ein wenig Suchen, rum fragen und ausprobieren haben wir für uns die Saeco Pico Baristo Kaffeevollautomaten für uns entdeckt.

Phillips Kaffeevollautomat Saeco Pico Baristo

Was er kann?

Unser Modell ist ein in edlem Silber gehaltener Vollautomat mit 11 verschiedenen Kaffeespezialitäten (Espresso, Cappuccino, Baby Cappuccino, Latte Macciato und vielen weiteren), einem integrierten Milchbehälter, der ganz einfach sauber zu halten ist und einem sogenannten Aqua Clean – patentierter Wasserfilter mit dem wir, um die 5000 Tassen Kaffee genießen können, ohne das die Maschine beginnt zu verkalken.

Der perfekte Kaffee, dank Aqua Clean

Aber sind wir mal ganz ehrlich? Die technischen Details sind super wichtig, sorgen auch für einen guten Geschmack, ABER das A und O eines guten Kaffeevollautomaten ist doch die Qualität der aufgeschäumten Milch, oder? Genau in diesem Punkt habe ich sehr, sehr lange nach einem geeigneten Gerät gesucht. Schaut man nämlich bei Geräten, die die Milch an der Seite zum Selbstaufschäumen haben, ist man schon wieder in einem noch teureren Preisbereich.

Zum Glück hat mich der Pico Baristo genau in diesem Kriterium am meisten positiv überrascht! Perfekter cremiger Schaum. Wirklich! Absolut spitze. Seit wir unseren neuen Kaffeevollautomaten zu Hause besitzen, trinke selbst ich meine Tasse Kaffee lieber zu Hause als unterwegs.

Der perfekte Kaffeegenuss

Mit den richtigen Bohnen, dem perfekt gefilterten Wasser und dem cremigen Milchschaum ein wahrer Genussmoment. Eine Auszeit, die ich mir mindestens einmal am Tag für ein paar Minuten mit oder ohne Kinder gönne. Und damit geht es mir hervorragend. Meine Kinder wuseln um mich herum und ICH? Ich habe auch noch das Gefühl etwas für mich zu tun. Weil es einzigartig schmeckt. Mir gut tut. Es einfach herrlich schön ist.

Mach Dich hübsch

Viel zu oft legen wir viel Wert auf die perfekte Küche, einen sauberen Haushalt. Wann hast Du dich das letzte Mal hübsch gemacht? Dir die Nägel lackiert? Nimm dir einmal die Woche Zeit, um dich und deinen Körper zu verwöhnen. Ganz gleich, wie das Aussehen mag!

Mach Dinge, die Dir Spaß machen!

Ich selbst bin super gerne unterwegs. Zu Hause fällt mir oft die Decke auf den Kopf. Grund genug, um mindestens einmal die Woche etwas zu unternehmen, was mir UND den Kindern Freude bereitet. Du bist viel lieber zu Hause, als unterwegs? Dann macht es Euch schön. Malt gemeinsam, lasst den Lieferservice kommen. Baut Höhlen, tanzt, singt, spielt, tobt oder schaut gemeinsam einen Film! Wenn es Mama gut geht, sind auch die Kleinen glücklich – ganz sicher. Oberstes Gebot: Entspann Dich. Lass los!

Träume Dich weg

Wer sagt, dass wir nur im Urlaub wirklich im Urlaub sein können? Schließe in einem ruhigen Moment kurz die Augen und träume dich weg. Stell Dir vor, wie der Sand durch deine Zehen rieselt. Die Sonne Dir auf den Bauch scheint und deine Nase leicht kitzelt. Oder hast Du einen Moment an den Du immer gerne zurückdenkst? Träume Dich dorthin zurück. Sei es auf dem Parkplatz vor dem Einkaufen, der Kita oder bei der Einschlafbegleitung deines Kindes. Schließe die Augen und sei da, wo auch immer du gerne sein möchtest!

TU was Du tust

Und nun mit der wichtigste Tipp. TU, WAS DU TUST. Iss nicht und putz nebenbei den Tisch. Lies nicht und mach nebenbei etwas anderes. Iss nicht und telfonier nebenbei. Konzentriere Dich auf das, was Du gerade brauchst. Hast Du Hunger? Dann iss. Leg das Handy weg. Nimm Dir einen Moment Zeit für dein Essen. Lust auf eine leckere Tasse Kaffee? Füße hoch, Augen zu – genieß diesen Moment. Am Ende ist es, was Du draus machst.

Der perfekte Kaffeegenuss - ein Traum für jeden Liebhaber

Seit ich mich selbst an meine Tipps halte, mir Auszeiten in meinem Alltag nehme, geht es mir gut – wirklich! Denkst Du bereits an Dich oder ist in Deinem Alltag noch Verbesserungsbedarf?

 

Habt es fein, ihr Lieben!

Alina
Follow me

Alina

Bloggerin bei Liebling, ich blogge - jetzt!
Hier schreibt Alina, Mama von zwei Kindern, 28 Jahre jung und wohnhaft am Stadtrand von Köln. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben, Reisen und Leben in meiner kleinen Familie.
Alina
Follow me

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

8 comments

  1. Wunderschöner Blogpost und musste ihn grad an meine Freundinnen schicken die Mamas sind! Danke! 🙂

    ich bin selbst noch keine Mama aber dieser Wunsch besteht und da werde ich mir diesen blogpost im Hinterkopf behalten! 🙂

    liebste Grüße
    doris von Doricicas_blog

  2. Was für eine wahnsinnig grandiose Kaffeemaschine. Ich habe bald Geburtstag die kommt gleich auf die Wunschliste. Suche schon lange einen Vollautomaten, konnte mich nur nicht entscheiden.

  3. Da gehe ich doch gleich mal in die Küche und mache mir einen Kaffee. Leider nicht aus solch schöner Maschine, Handgebrüht, aber trotzdem genau so wie ich ihn mag.

    LG

    Daniel

  4. Der letzte Tipp ist am besten. Man macht zu vieles ohne sich dabei wirklich dafür Zeit zu nehmen. Das werde ich heute Abend gleich mal versuchen umzusetzen 🙂

    LG,
    Verena

  5. Liebe Alina,

    oh, ja … als Mami von 2 Kleinkinder mit geringem Abstand kenne ich das alles gut. Ich würde mich manchmal so gerne wegbeamen … geht aber nicht. Deine Tipps sind aber schon mal ein Anfang. Werde ich versuchen umzusetzen.

    danke dir!
    Liebe Grüße aus Wien
    Verena

  6. Ich bin zwar selbst noch keine Mama aber denke, dass muss ein unglaublich cooler, wenn auch anstrengender Job sein. Ich ziehe meinen Hut vor allen Mamas! Schick dir viel Kraft!
    Alles Liebe, Theresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.