Wir bekommen ein Baby!

Vor einigen Wochen durfte ich euch verkünden, das wir bald, ab Mai eine neue Wohnung zu dritt beziehen dürfen. Heute darf ich euch noch etwas verkünden. Eine Nachricht, die sich unmittelbar auf meinem Herzen befindet. Na gut, vielleicht etwas unterhalb meines Herzens. Eine Nachricht, die das Schönste ist, das ich seit Langem in die Welt hinaus tragen durfte.

Eine kleine, aber so zarte und vollkommene Wahrheit, das ich mich beinah nicht traue sie laut auszusprechen. In diesem Moment könnte alles zerplatzen. Oder was meint ihr? Meint ihr, wir haben solch ein Glück? Ein Glück, das diesen leeren Platz von dem ich einst sprach, endlich füllen wird? Ein Platz, der sich anfühlt, als würde das Füllen dieses leeren Platzes, die Welt zu etwas Besserem machen.

Ich bin so unfassbar glücklich euch endlich erzählen zu dürfen, dass wir, wenn alles gut geht, ich bin schon immer eine viel zu große Skeptikerin gewesen, gegen Mitte des Jahres nicht mehr zu dritt sein werden. Nein, wir werden – haltet euch fest, zu viert sein! Ahhhh wie schön, oder? Damit dürfen wir dann endlich in diesem Jahr ein neues Familienmitglied in unsererm kleinen, aber bezaubernden Kreis aufnehmen.

Sind das nicht wahnsinnig schöne Neuigkeiten? Mit dieser Offenbarung reihe ich mich offiziell in diesen unfassbar schönen Strom des Nachwuchses ein und freue mich aus tiefstem Herzen, dass Samuel bald ein kleines Geschwisterchen bekommen wird. Noch versteht er es nicht so recht. Er äußert ab und an ein kleines, zartes Hallo in Richtung meines Bauches. Werde ich aber etwas sorgsam, weil er mir mit großer Wucht in den Bauch haut, oder auf mir toben möchte – will er von dem neuen Nachwuchs in Mamas Bach nicht all zu viel wissen. Hier findet sein neues Lieblingswort: “Nein” immer wieder intensiven Ausdruck.

Vorfreude

Ich bin so voller Erwartung, wie diese Schwangerschaft im Vergleich zur letzten Schwangerschaft Verlaufen wird. Sicherlich ist es einigen aufgefallen, das es grundsätzlich, die letzten Wochen etwas ruhiger um den Blog wurde und ja dies hängt sicherlich mit meiner derzeitigen Schwangerschaft zusammen. Die ersten Wochen litt ich unter starker Übelkeit. Selbst jetzt plagt mich noch eine Erkältung nach der nächsten. Das war in der letzten Schwangerschaft etwas einfacher, zumal kein Kind an meinem Rockzipfel hing und ebenfalls Beschäftigung anforderte.

Alles in allem ist aber genau DAS wunderschön. Die Sorgen sind da, aber nicht so intensiv, wie in der ersten Schwangerschaft. Die Zeit vergeht wahnsinnig schnell – sie rennt förmlich dahin. Es ist wirklich ein tolles Gefühl sich in seiner Vorfreude treiben zu lassen – ohne die ständige Angst im Nacken sitzen zu haben.

Und weil es für all das sowieso nie die richtigen Worte geben wird, verabschiede ich mich jetzt mit den besten Grüßen und Wünschen an euch und wünsche euch von ganzem Herzen noch einen tollen Valentinstag. Möge euch vor allem die Liebe gegenüber euch selbst, nie abhandenkommen.

In Liebe, eure Alina!

Schön, dass Du da warst! Sehen wir uns bald wieder?

Das könnte dir gefallen ...

11 comments

  1. Meine allerherzlichsten Glückwünsche! Ich freue mich so sehr für euch. Bin schon gespannt auf die zukünftigen Schwangerschafts- und Babyposts. 🙂 Achja: Ich kann es nachvollziehen, aber trotzdem nicht so pessimistisch sein. ; )
    Liebe Grüße, Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.